Fussball

Festnahmen vor rheinischem Derby

SID
Neun weniger friedliche Anhänger des 1. FC Köln wurden festgenommen
© Getty

Insgesamt zehn Hooligans wurden vor dem rheinischen Derby zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach festgenommen. Die Polizei griff mit Reizgas und Hunden durch.

Die Polizei hat am Freitag vor dem rheinischen Derby in der Bundesliga neun Kölner und einen Gladbacher Hooligan in Gewahrsam genommen. Sie setzte dabei Reizgas und Hunde ein.

Die heimischen Störenfriede hatten einfahrende Gladbacher Busse attackiert und einen Sonderzug der Verkehrsbetriebe mit Flaschen beworfen. Der Gladbacher Hooligan hatte die Beamten beleidigt. Über Verletzte gab es keine Aussagen.

Der 14. Bundesliga-Spieltag

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung