Fussball

Ilicevic muss teuer für Aussetzer bezahlen

SID
Ivo Ilicevic (r.) muss nach seiner Roten Karte vier Spiele zusehen
© Getty

Der kroatische Nationalspieler Ivo Ilicevic vom Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern muss seinen Aussetzer im Punktspiel gegen den Rekordmeister Bayern München (0:3) teuer bezahlen.

Der Offensivspieler wurde vom Sportgericht des DFB wegen "rohen Spiels" für vier Punktspiele gesperrt.

Ilicevic hatte sich am vergangenen Samstag in der letzten Aktion des längst verlorenen Spiels gegen die Bayern zu einem rüden Foul gegen Anatolij Timoschtschuk hinreißen lassen und wurde daraufhin von Schiedsrichter Peter Gagelmann (Bremen) des Feldes verwiesen. Nach der Partie musste sich Ilicevic herbe Kritik seiner Teamkollegen, seines Trainers Marco Kurz und seines Klubchefs Stefan Kuntz gefallen lassen.

Der FCK kann als Reaktion auf das Urteil innerhalb von 24 Stunden eine mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragen.

Ivo Ilicevic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung