Fussball

Werder ohne verletzten Wolf nach Leverkusen

SID
Werder-Verteidiger Andreas Wolf (r.) fällt mit einer Zerrung für das Spiel in Leverkusen aus
© Getty

Bundesligist Werder Bremen muss am Sonntag (17.15 Uhr im LIVE-TICKER) beim deutschen Vize-Meister Bayer Leverkusen ohne Abwehrspieler Andreas Wolf auskommen.

Der Innenverteidiger erlitt im Training einen leichten Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel.

Als Ersatz könnte der Österreicher Sebastian Prödl zu seinem Saisondebüt kommen. Der 24-Jährige, der seit einer Operation am Gesäßmuskel im März pausieren musste, befindet sich wieder im Mannschaftstraining. "Er konnte zuletzt konstant arbeiten", sagte dazu Werder-Trainer Thomas Schaaf am Freitag.

Einsatz von Bargfrede fraglich

Fraglich ist zudem der Einsatz von Philipp Bargfrede. Der defensive Mittelfeldspieler leidet weiterhin an den Folgen eines Pferdekusses aus der Partie gegen Kaiserslautern.

Claudio Pizarro hingegen könnte erstmals in dieser Saison wieder zum Kader der Grün-Weißen gehören. Der Peruaner hat seine Knieverletzung überwunden und dürfte zumindest auf der Bank sitzen. Dies gilt auch für Neuzugang Alexander Ignjovski.

Für Innenverteidiger Naldo kommt ein Einsatz nach 14-monatiger Verletzungspause noch zu früh.

Werder Bremen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung