Mäuser soll neuer Präsident in Stuttgart werden

SID
Donnerstag, 05.05.2011 | 10:11 Uhr
Erwin Staudt wird nach acht Jahren an der VfB-Spitze nicht mehr als Präsident kandidieren
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Der frühere Porsche-Manager Gerd E. Mäuser soll neuer Präsident des Bundesligisten VfB Stuttgart werden und die Nachfolge von Erwin Staudt antreten.

Der frühere Porsche-Manager Gerd E. Mäuser soll neuer Präsident des Bundesligisten VfB Stuttgart werden und die Nachfolge von Erwin Staudt antreten. Das berichten die "Stuttgarter Nachrichten" in ihrer Donnerstag-Ausgabe unter Berufung auf vertrauliche Quellen.

Der Marketing-Experte aus Bietigheim-Bissingen will sich Mitte September anlässlich der Mitgliederversammlung des Vereins zur Wahl stellen. Der 63 Jahre alte Staudt wird nach acht Jahren an der Vereinsspitze nicht wieder kandidieren.

Teil des VfB-Umbruchs

Mäuser (53), enger Mitarbeiter des früheren Porsche-Chefs Wendelin Wiedeking, verließ den Sportwagenbauer aus Zuffenhausen nach der Übernahme des Unternehmens durch Volkswagen im September 2010. Seit 2002 ist er Mitglied im Aufsichtsrat des Vereins.

Der Wechsel ins Präsidentenamt ist Teil eines personellen und strukturellen Umbaus beim VfB, der mit der sportlichen Talfahrt während dieser Saison begründet wird. So soll unter anderem Ex-Nationalspieler Hansi Müller in den Aufsichtsrat einziehen und den Vorstand künftig in sportlichen Belangen beraten.

Das Profil des VfB Stuttgart

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung