Bundesliga-Saison 2010/11: Rückblick

Der Fehlgriff der Saison: Christoph Daum

Von SPOX
Montag, 16.05.2011 | 11:17 Uhr
Fuhr mit Eintracht Frankfurt keinen Sieg ein: Trainer Christoph Daum
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Live
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Borussia Dortmund ist Meister, Hannover und Mainz spielen Europa League. Bayern schoss 81 Tore, wurde aber nur Dritter. Frankfurt holte in der Rückrunde erstaunliche acht Punkte und stieg mit Christoph Daum ab. Neun Vereine warfen den Trainer raus. Die Bundesliga-Saison 2010/11 war nicht normal. Ein Rückblick in 12 Akten.

Nicht nur die nackte Tatsache, dass Christoph Daum urplötzlich in die Bundesliga zurückkehrte und dort einen Verein vor dem Abstieg retten sollte, kam überraschend.

Dass sich ausgerechnet der konservative Heribert Bruchhagen, der in der Vergangenheit trotz aller Einflüsse von außen unbeeindruckt am bieder wirkenden Friedhelm Funkel festhielt, zu einer solchen Entscheidung hinreißen ließ, kam mindestens genauso unerwartet.

Eine Entscheidung mit fatalen Folgen: Die Eintracht stieg zum vierten Mal in ihrer Vereinsgeschichte ab. Daum betonte bei seinem Amtsantritt, kein Feuerwehrmann zu sein - und er war auch keiner.

Drei Punkte aus sieben sieglosen Spielen heißen die Fakten, an denen sich Daum und Bruchhagen messen lassen müssen. Am Saisonende trainierte Daum eine Mannschaft, die bis ins Mark verunsichert war und sportlich hilflos agierte.

Daum unternahm alles: Er motivierte, sprach Mut zu, verteilte Streicheleinheiten - es half nichts. Der dezente Aufwärtstrend, der in den ersten Spielen unter dem neuen Trainer ausgemacht werden konnte, hielt nur sehr kurz an.

In der Folge zerbrach das Team am immer größer werdenden Druck. Auch Daums Personalentscheidungen waren äußerst unglücklich und hatten nur negative Auswirkungen auf das sportliche Geschehen.

"Ihm die Schuld zu geben, wäre lächerlich. Jetzt, da wir mit leeren Händen dastehen, ist es einfach, die Maßnahme als erfolglos zu bezeichnen", verteidigte sich Bruchhagen.

Im Grunde hat er Recht mit dieser Aussage. Auch Bruchhagen ist schuld. Ihm weht der Wind von allen Seiten ins Gesicht - weil das Experiment mit Daum auf dramatische Weise schiefging.

Eintracht Frankfurt: News und Informationen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung