Hoeneß bestätigt erste Gespräche

Rangnick mit guten Karten beim VfL Wolfsburg

SID
Samstag, 19.02.2011 | 15:55 Uhr
Ralf Rangnick gilt als ernsthafter Kandidat als Trainer beim VfL Wolfsburg
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Die Chancen von Ralf Rangnick, im Sommer das Traineramt beim VfL Wolfsburg zu übernehmen, stehen offenbar ganz gut. Manager Dieter Hoeneß bestätigte erste Gespräche.

Ralf Rangnick hat gute Chancen, im Sommer neuer Cheftrainer beim VfL Wolfsburg zu werden. "Es ist ja bekannt, dass wir mit ihm schon im Winter gesprochen haben. Er ist ein sehr guter Trainer, stand aber nicht zur Verfügung. Das wäre dann eine strategische Lösung gewesen", sagte VfL-Manager Dieter Hoeneß im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung".

Dies sei von vornherein mit Interims-Coach Pierre Littbarski besprochen gewesen, "dass wir vorher mit anderen geredet hatten", so der Ex-Nationalspieler. Der 52-jährige Rangnick war zuletzt Coach des Ligakonkurrenten 1899 Hoffenheim gewesen.

Weitere Kandidaten neben Rangnick

Trotzdem habe sich Littbarski, Weltmeister von 1990, nicht vor der Verantwortung gedrückt und die Nachfolge des entlassenen Chefcoaches Steve McClaren angetreten, so der VfL-Manager. Hoeneß: "Aber keine Frage: Ralf Rangnick ist natürlich neben anderen auch für den Sommer wieder ein Thema."

Die Wolfsburger, deutscher Meister von 2009, befinden sich in unteren Tabellengefilden. Aufgrund der sportlichen Talfahrt hatten die Wölfe die Zusammenarbeit mit dem Engländer McClaren vorzeitig beendet.

Die Gründe für die sportliche Misere sind laut Hoeneß klar: "Es ist zumindest kein Zufall, dass Klubs wie Freiburg, Mainz, Hannover und Dortmund deutlich besser dastehen. Die haben es geschafft, ein Team zu bilden. Im Umkehrschluss muss man sagen, dass wir das nicht geschafft haben. Wir haben genügend Einzelqualität, um im vorderen Drittel der Liga zu sein. Es ist uns aber bislang nicht gelungen, eine eigene Spielphilosophie zu entwickeln."

Ralf Rangnick im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung