Hitzfeld glaubt nicht an Bayern-Aufholjagd

SID
Mittwoch, 12.01.2011 | 21:15 Uhr
Ottmar Hitzfeld gewann mit Borussia Dortmund und Bayern München die Champions League
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

An eine erfolgreiche Aufholjagd der Bayern in der Bundesliga glaubt Ex-Trainer Ottmar Hitzfeld bereits nicht mehr. "Der Vorsprung ist einfach zu groß", so Hitzfeld.

Ottmar Hitzfeld rechnet in der Rückrunde der Bundesliga nicht mit einem Einbruch von Herbstmeister Borussia Dortmund und ist fest vom Titelgewinn seines ehemaligen Klubs überzeugt. "Der Vorsprung ist einfach zu groß. Die Chance ist enorm, dass Dortmund Meister wird", sagte der Trainer der Schweizer Nationalmannschaft in einem Interview mit den Zeitungen der "WAZ"-Mediengruppe (Donnerstag-Ausgaben): "Die Qualität der Mannschaft, das fußballerische Potenzial und die Klasse sprechen dafür."

Auf dem Weg zum angestrebten Gewinn der siebten deutschen Meisterschaft sieht Hitzfeld auf die Borussia aber noch einige Hürden zukommen. "Bei einer jungen Mannschaft droht immer Gefahr", sagt Hitzfeld, der mit dem BVB 1997 die Champions League gewonnen hatte. Zuvor war er mit Dortmund zweimal Meister geworden.

Bayern werden sich für Champions League qualifizieren

Eine erfolgreiche Aufholjagd von Bayern München, Hitzfelds bislang letzter Bundesliga-Station, kann sich der 62-Jährige nur schwer vorstellen: "Dass die Bayern noch um die Meisterschaft spielen, ist möglich, aber unwahrscheinlich. Sie werden sich für die Champions League qualifizieren."

Im Interwiew äußerte sich Hitzfeld auch zu seiner eigenen Zukunft. "Mein erster Ansprechpartner ist der Schweizer Fußballverband. Im Frühjahr soll es Gespräche über eine mögliche Zusammenarbeit bis 2014 geben", sagte Hitzfeld, der die Eidgenossen seit fast drei Jahren betreut. Eine Rückkehr ins deutsche Fußball-Oberhaus schloss er aus: "In der Bundesliga werde ich nicht mehr arbeiten."

Van Gaal: Kein Freibrief für Kraft

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung