Dietmar Hopp erklärt Millionen-Verluste bei Hoffenheim

1899-Mäzen Hopp spricht über riesiges Minus

SID
Dienstag, 11.01.2011 | 11:42 Uhr
Dietmar Hopp hat nach eigenen Angaben bisher rund 240 Millionen Euro in die TSG investiert
© sid
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
2. Liga
So16:00
Die Highlights der Sonntagsspiele
J1 League
Live
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Live
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Live
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

In der Vereinskasse von 1899 Hoffenheim klafft ein riesiges Loch. Wie Mäzen Dietmar Hopp erklärte, erwirtschafteten die Kraichgauer seit 2007 ein Minus von fast 100 Millionen Euro.

1899 Hoffenheim hat seinen rasanten Aufstieg in den vergangenen Jahren teuer bezahlt und nach Angaben von Mäzen Dietmar Hopp rote Zahlen in fast dreistelliger Millionenhöhe geschrieben.

"Wir haben in den Jahren 2007 bis 2009 ein Minus von rund 65 Millionen Euro gemacht. 2010 waren es rund 32 Millionen, die durch den Verkauf von Carlos Eduardo auf 16,6 Millionen reduziert werden konnten", sagte Hopp in einem Interview mit der "Rhein-Neckar-Zeitung".

Investitionen von über 240 Mio. Euro

Auch 2011 werden laut Hopp über sieben Millionen Euro fehlen - trotz der Transfereinnahmen für Luiz Gustavo.

Dabei hat der der Milliardär und 1899-Gesellschafter Hopp dem derzeitigen Tabellen-Achten weit mehr unter die Arme gegriffen als bisher angenommen.

Es gehe "in Richtung 240 Millionen Euro", erklärte der 70-Jährige zu seiner finanziellen Unterstützung.

In Bezug auf die wirtschaftliche Schieflage der Kraichgauer bezeichnete Hopp den Verkauf von Gustavo an den deutschen Meister Bayern München für 17 Millionen Euro als "überlebensnotwendig".

Kritik an Ex-1899-Manager

Scharfe Kritik übte Hopp an Jan Schindelmeiser.

Der frühere 1899-Manager habe "hoch dotierte Verträge mit den Spielern abgeschlossen, die uns beinahe den Hals gebrochen haben", sagte Hopp, der zugleich die Trennung von Trainer Ralf Rangnick rechtfertigte.

"Die Dinge kamen mit Rangnicks Mail einen Tag vor Weihnachten ins Rollen. Die war extrem heftig. Er hat darin mit Rücktritt gedroht. Zum dritten Mal übrigens nach 2009", so Hopp.

Van Gaal: Verhältnis zu Bossen "gut wie nie"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung