Stuttgart-Star blickt positiv in die Zukunft

Camoranesi: "VfB bleibt nicht im Abstiegskampf"

SID
Montag, 01.11.2010 | 11:10 Uhr
Der Italiener Mauro Camoranesi spielte von 2002 bis 2010 bei Juventus Turin
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Mauro Camoranesi sieht beim VfB Stuttgart trotz der aktuell misslichen Situation eine positive Zukunft. Eine Vertragsverlängerung über sein Vertragsende 2011 hinaus kann er sich vorstellen.

Mauro Camoranesi blickt zuversichtlich in die Zukunft des VfB Stuttgart. "Wir werden nicht im Abstiegskampf bleiben. Die Lage ist sicher nicht gut, und wir sind mehr als gewarnt. Aber es ist erst knapp ein Drittel der Saison gespielt. Wir können durch gute Ergebnisse weiter kleine Schritte aus dieser Situation machen", sagte der Italiener dem "Kicker".

Der VfB ist nach der 0:2 (0:1)-Niederlage am Samstag beim VfL Wolfsburg mit sieben Punkten nach zehn Spielen wieder auf Relegationsplatz 16 abgerutscht.

Vertragsverlängerung möglich

Worauf Camoranesi seinen Optimismus gründet, verriet er nicht. Allerdings hat der Weltmeister von 2006, der erst vor zwei Monaten an den Neckar gekommen ist, sich in Stuttgart schon so gut eingelebt, dass er sich ein Engagement über sein Vertragsende 2011 hinaus vorstellen kann.

"Alles ist möglich. Aber natürlich hängt es auch davon ab, wie es sportlich weitergeht", sagte der 34 Jahre alte Mittelfeldspieler.

Kommentar: Realitätsverlust in Stuttgart

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung