Sicherer Verbleib von Slomka und Schmadtke

SID
Donnerstag, 25.11.2010 | 13:25 Uhr
Mirko Slomka trainierte von 2006-2008 den FC Schalke 04
© sid
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Trainer Mirko Slomka und Sportdirektor Jörg Schmadtke werden Hannover 96 wohl noch länger erhalten bleiben. Die Vertragsverlängerungen entwickeln sich immer mehr zur Formsache.

Nach dem bisher unerwartet guten Saisonverlauf beim Bundesligisten Hannover 96 scheinen sich die geplanten Vertragsverlängerungen mit Trainer Mirko Slomka und Sportdirektor Jörg Schmadtke immer mehr zur Formsache zu entwickeln.

Vertragsverlängerungen sind unbestritten

"Es ist unbestritten, dass beide verlängern sollen. Es gab bisher Sondierungsgespräche. Im Dezember wird es dann zu konkreten Verhandlungen kommen. Aber wir haben keinen Zeitdruck", sagte Hannovers Klubchef Martin Kind und lobte seine sportliche Führung in höchsten Tönen.

"Jörg Schmadtke schätze ich charakterlich sehr. Er ist sehr zuverlässig und man kann mit ihm vertrauensvoll zusammenarbeiten. Er setzt alles professionell und ergebnisorientiert um", meinte Kind und fügte mit Blick auf Slomka hinzu: "Unser Trainer erreicht die Mannschaft, führt ein gutes Training durch und bildet die Spieler taktisch gut aus. Wir haben jetzt eine sehr entwicklungsfähige Mannschaft."

Slomkas derzeitiger Vertrag endet zum Saisonende, Schmadtke ist noch bis Februar 2012 gebunden. Spekulationen zufolge soll das Duo bis 2013 oder 2014 verlängern.

"Der Start war holprig"

Zudem habe sich das Innenverhältnis zwischen Manager und Coach, das nach Amtsantritt Slomkas im vergangenen Januar als nicht unproblematisch galt, nach Angaben Kinds stark verbessert.

"Der Start war etwas holprig. Aber beide sind intellektuell gut aufgestellt und haben erkannt, dass wir unsere Ziele nur gemeinsam erreichen können", meinte der 96-Boss.

Auch Slomka bestätigt diese Entwicklung. "Ein gewisses Misstrauen untereinander hat sich verflüchtigt, in großen Teilen. Jörg und ich vertrauen und gegenseitig", sagte der Coach dem Fachmagazin "kicker".

"An Schnittmengen, etwa bei Spielertransfers, gehen wir sehr zielführend heran, sagen unsere Meinung."

Verlängerung vor Weihnachten

Das Verhältnis sei von großem gegenseitigem Respekt geprägt.

Zudem signalisierte Slomka, der das Team in der vergangenen Saison auf der Zielgeraden zum Klassenerhalt geführt hatte und mit der Mannschaft momentan auf dem vierten Tabellenplatz rangiert, großes Interesse an seinem Verbleib in Hannover.

Er gehe grundsätzlich davon aus, dass er noch vor Weihnachten verlängern werde, sagte der Coach: "Wenn wir über Perspektiven sprechen, dann sicher nicht über einen Einjahresvertrag. Ob es nun zwei oder drei Jahre werden, muss auch der Verein entscheiden", meinte der 43-Jährige und fügte hinzu, dass es sein Wunsch sei, gemeinsam mit Schmadtke zu verlängern.

Hannover 96: Trainingslager in der Türkei

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung