Bundesliga

Van Nistelrooy: "Veh ähnlich wie Ferguson"

SID
Montag, 26.07.2010 | 13:03 Uhr
Ruud van Nistelrooy (l.) spielte von 2001 bis 2006 unter Alex Ferguson bei ManUtd
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Stürmer-Star Ruud van Nistelrooy vom Hamburger SV hat viele Parallelen zwischen seinem neuen Übungsleiter Armin Veh und Alex Ferguson von Manchester United entdeckt.

Ritterschlag für Armin Veh: Stürmer Ruud van Nistelrooy hat seinen neuen Coach beim Bundesligisten Hamburger SV mit der schottischen Trainer-Ikone Sir Alex Ferguson vom englischen Rekordmeister Manchester United verglichen.

"Er erinnert mich an Ferguson. Veh beobachtet viel und sieht vieles. Auf dem Platz lässt er seine Assistenten viel Arbeit machen. Er ist offen und hat eine klare Ansprache. Man spürt seine große Erfahrung, er bringt Ruhe rein. Er weiß, wie man Titel holt", sagte der Niederländer.

Veh, der den VfB Stuttgart 2007 zur deutschen Meisterschaft geführt hatte, war vom HSV als Nachfolger des im vergangenen April entlassenen Bruno Labbadia engagiert worden und bereitet seine Mannschaft derzeit im österreichischen Längenfeld auf die kommende Saison vor.

Van Nistelrooy ist optimistisch, dass die Hamburger unter dem neuen Coach in den internationalen Wettbewerb zurückkehren werden.

Van Nistelrooy: "Wir sind in der Pflicht"

"Wir sind in der Pflicht, den HSV wieder dahin zurückzubringen, wo er hingehört. Aber was bringt das Gerede? Das ist doch alles blablabla. Wir müssen unsere Schuhe anziehen und es jede Woche auf dem Platz beweisen", sagte der Torjäger.

Die vergangene Saison hatten die Hamburger auf dem siebten Tabellenplatz abgeschlossen.

Im DFB-Pokal scheiterte der HSV in der zweiten Runde am damaligen Drittligisten VfL Osnabrück. In der Europa League war der FC Fulham im Halbfinale Endstation.

Liverpool fragt bei Jansen an

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung