Kasperkrams und Tritte in den Hintern

Von SPOX
Donnerstag, 06.05.2010 | 10:51 Uhr
Thomas Schaaf ist bereits seit elf Jahren Trainer bei Werder Bremen
© Getty
Advertisement
Premiership
Live
Hibernian -
Celtic
CSL
Live
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Serie A
Live
SPAL -
AS Rom
Championship
Ipswich -
Aston Villa
Premier League
Watford -
Crystal Palace
Primera División
Celta Vigo -
Valencia
Ligue 1
Marseille -
Lille
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad

Werder-Trainer Thomas Schaaf macht sich große Sorgen um die Zukunft des Fußballs. Auf einer Fortbildung des DFB kritisierte der 49-Jährige die Entwicklung im Profibereich und machte auch nicht vor den Medien und der Werbeindustrie Halt.

Thomas Schaaf in der "Welt" über...

...den Einfluss der Werbeindustrie auf die Spieler:

"Es muss schon gefragt werden, ob es sinnvoll ist, dass Nationalspieler in einer Zeit, in der sie eine Pause haben, für den Werbespot eines Butterbrotaufstrichs nach Südafrika fahren und da Kasperkrams machen."

...den Umgang mit Talenten:

"Heute würde man einem Talent am liebsten in den Hintern treten, weil es sein Potenzial nicht voll ausschöpft. Aber dann geht der Spieler einfach zu einem anderen Verein, wo er nicht in den Hintern getreten wird. Das erschwert meine Arbeit als Trainer immer mehr, weil wir als Klub immer in Konkurrenz zu anderen Vereinen stehen."

...die Rolle der Medien:

"Insgesamt ist diese ganze Entwicklung beim Profifußball in den vergangenen Jahren rasant hochgeschossen. Beispielsweise Nummer 36 aus dem Kader. Hat noch nie einen Ball getroffen, aber er ist wichtig, weil er vielleicht Informationen hat. Deshalb habe ich als Trainer eine Fürsorgepflicht, diesen Spielern in ihrer Entwicklung zu helfen."

...die Gefahren für den Fußball:

"Ich mache mir große Sorgen. Wir müssen aufpassen, dass Nebensächlichkeiten nicht den Fußball total vereinnahmen, denn damit wird irgendwann das Produkt Fußball kaputt gemacht. Wir hauen so die Basis kaputt."

...die Rolle der Trainer:

"Wir als Trainer müssen darauf achten, dass Fußball auch Fußball bleibt. Die meisten anderen, die heutzutage mit Fußball zu tun haben, haben andere Interessen."

...seine eigene Zukunft:

"Natürlich werden Verträge eingehalten. Aber wenn ich das Gefühl habe, dass ich meine Spieler nicht mehr motivieren kann, nehme ich meine Tasche und gehe."

Alle Infos zu Thomas Schaaf

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung