Bundesliga

Leverkusen mit 12.000-Euro-Strafe belegt

SID
Mittwoch, 07.04.2010 | 19:51 Uhr
Leverkusener Fans zünden im Spiel gegen Köln pyrotechnische Gegenstände
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Das Sportgericht des DFB hat Bayer Leverkusen mit einer Geldstrafe in Höhe von 12.000 Euro belegt. Bayer-Fans hatten in Bremen und gegen Köln pyrotechnische Gegenstände gezündet.

Bayer Leverkusen ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes mit einer Geldstrafe in Höhe von 12.000 Euro belegt worden.

Das Sportgericht sanktionierte damit Vorfälle im Auswärtsspiel bei Werder Bremen am 20. Februar (2:2) und im Heimspiel gegen den 1. FC Köln eine Woche später (0:0).

In Bremen wurde im Leverkusener Zuschauerblock ein bengalisches Feuer abgebrannt.

Fans zündeten Pyros

Im rheinischen Derby gegen Köln wurden im Gästeblock mehrere pyrotechnische Gegenstände gezündet.

Zudem wurden Leverkusener Spieler aus dem Kölner Fanblock mit Gegenständen beworfen.

Gastgeber Leverkusen wurde ein nicht ausreichender Ordnungsdienst zur Last gelegt.

Alle Fakten zu Bayer Leverkusen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung