Stimmen zum 30. Spieltag

Köstner: "Wir sind eine geile Mannschaft"

Von SPOX
Sonntag, 11.04.2010 | 20:38 Uhr
Lorenz-Günther Köstner übernahm den VfL Wolfsburg von Armin Veh
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar

Der Wolfsburg-Trainer wählt ungewöhnliche Worte, Felix Magath nimmt seinen Keeper in Schutz, Dietmar Hopp zeichnet schlimmste Abstiegsplatz-Szenarien und Pal Dardai wirft trotz der Niederlage gegen Stuttgart die Klassenerhaltshoffnungen nicht über Bord. SPOX fasst die Stimmen von SKY und "Liga Total" zusammen.

1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg

Lorenz-Günther Köstner (Trainer VfL Wolfsburg)...

...nach dem 2:0-Sieg in Nürnberg: "Ich habe schon vor dem Spiel gesagt, wir sind eine geile Mannschaft. Auch wenn man in der Europa League ausscheidet oder nach einem 1.5 gegen Hertha: Die Mannschaft hat ein gutes Innenleben. Es war wichtig, nach dem Ausscheiden Sicherheit reinzubringen. Und nach hinten raus haben wir das Spiel nicht unverdient gewonnen."

Edin Dzeko (VfL Wolfsburg)...

...über eine angebliche Krise: "Das war scheiße, was heute in der Zeitung steht, weil es so nicht stimmt. Wir alle haben es heute gezeigt: Grafite, ich und die ganze Mannschaft .Wir haben in den letzten acht Bundesligaspielen sieben Mal gewonnen - Es gibt keine Krise, oder?"

Dieter Hecking (Trainer 1. FC Nürnberg)...

nach der Niederlage: "Da hat uns Wolfsburg gezeigt, wie clever man spielen kann. Eine Chance und den einen Fehlpass, den wir gespielt haben: Das haben sie sofort eiskalt ausgenutzt. So ist das eben im Fußball. Wenn man das Tor nicht macht, wird man bestraft. Wir hatten die Möglichkeiten, haben sie nicht so effizient genutzt, wie die Wolfsburger."

VfL Bochum - Hamburger SV

Bruno Labbadia (Trainer Hamburger SV)...

... nach dem Sieg: "Wir haben nur bei den Weitschlüssen schlecht ausgesehen. Der Gipfel war eigentlich bei dem Gegentor, wo wir einfach zugeschaut haben wie Dedic den Ball annimmt. Das war das Manko, aber Dedic hat es sehr gut gemacht heute. Überhaupt war das heute ein interessantes Spiel, weil man gemerkt hat, dass für beide Mannschaften viel auf dem Spiel steht."

... über die Stimmung in den vergangen Woche beim HSV: "Wir haben uns in dieser Phase nicht davon beeindrucken lassen. Das war auch sehr wichtig.  Das ist auch für mich immer wieder ein Lernprozess, da durchzugehen, sich nicht verrückt machen zu lassen. Das ist nicht einfach gewesen. Aber ich war gerade in den letzten beiden Wochen sehr fokussiert auf die Spiele und das haben wir versucht, der Mannschaft weiterzugeben, Es nützt nicht, dass man hektisch wird. Die Ergebnisse geben uns Recht, dass wir weiter daran gearbeitet haben. Aber wir wissen auch, wir können sehr sachlich damit umgehen."

... auf die Frage, ob er am Ende an der Tabellensituation oder am Erfolg in der Europa League gemessen wird: "Wenn man überlegt: Halbfinale, das ist wirklich etwas Besonderes. Der HSV schafft es innerhalb von zwei Jahren zwei Mal. Man muss der Mannschaft mehr Respekt zollen, das kommt mir etwas zu wenig. Ich hoffe, dass die Euphorie aufkommt, die die Mannschat verdient hat, weil wir einen wirklich harten Weg gegangen sind. Ich habe immer wieder gesagt, dass man in der Europa League nicht ins Halbfinale kommen kann, wenn man nicht extrem viel Kraft in sich hat. So ein Spei wie heute gibt uns viel."

Thomas Ernst (Sportdirektor  VfL Bochum) ...

... nach dem Spiel: "Wir haben unsere Chance nicht genutzt. Das hat den Ausschlag gegeben, dass die noch eine über die Linie gedrückt haben und wir nicht."

... über den Abstiegskampf: "Mit der Leistung heute können wir etwas optimistischer nach vorne schauen. Klar, die Tabellensituation ist schlecht und die Niederlagenserie nervt. Aber so, wie die Mannschaft heute aufgetreten ist, ist das der Weg. Wir dürfen den Kopf nicht in den Sand stecken. Wir haben weiterhin den Punkt vorne dran und müssen die Punkte, die wir heute verloren haben, woanders wieder gut machen. Am besten nächste Woche in Köln."

Philipp Bönig (VfL Bochum)...

...über das Spiel: "Das Ergebnis ist eine Katastrophe für uns. Die anderen, die unten stehen gewinnen nach und nach und wir haben eine Serie von zig nicht gewonnen Spielen. So wird es die letzten Spiele ganz ganz  schwer für uns."

Hannover 96 - FC Schalke 04

Felix Magath (Trainer FC Schalke 04)...

...nach der überraschenden 2:4-Niederlage bei Hannover 96: "Erst hat man kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu. Wir gehen in Rückstand und so etwas ist nach einer Niederlage gegen Bayern für diese Mannschaft nicht so einfach zu verkraften. Wir haben zu wenig Drang, zu wenig Siegeswille gezeigt, um nach dem 2:2 weiter Druck zu machen. Dann kam ein Sonntagsschuss, der nicht zu halten war - damit war das Spiel im Grunde gelaufen."

...über die Achterbahnfahrt des FC Schalke 04: "Man muss mit jeder Situation fertig werden - auch mit zwei Niederlagen. Es ändert nichts daran, dass wir nach wie vor sehr gute Karten haben, um in die Champions League zu kommen. Und wir müssen dieses Spiel abhaken und uns bewusst machen, was wir falsch gemacht haben."

...über die Patzer von Manuel Neuer: "Ich habe lieber einen Torhüter, der mitspielt und ein Zeichen setzt. Da kann so etwas wie beim 0:2 passieren. Beim vierten Gegentreffer ist ihm aber gar nichts vorzuwerfen. Zumal das Tor nur noch statistischen Wert hatte."

Mirko Slomka (Trainer Hannover 96)...

...nach dem Überraschungssieg: "Uns war klar, dass uns Schalke schwer attackieren wird. Dass wir dann - nach dem Ausgleich -  noch einmal zurückgekommen sind: Respekt und Chapeau vor der Mannschaftsleistung. Wir sind wieder zusammengerückt, das konnte man heute sehen. Jeder fightet und kämpft für den anderen. Wir wollen in der ersten Liga bleiben, das Stadion ist ausverkauft - da geht man mal einen Schritt mehr."

...über seine Verbannung auf die Tribüne: "Ich habe immer wieder meine Coaching-Zone verlassen, habe mich immer wieder beschwert. Irgendwann war es dann vermutlich genug."

Heiko Westermann (FC Schalke 04)...

...über die Niederlage: "Ich kann direkt nach dem Spiel keine Erklärung finden: Das war einfach nur schlecht."

Bayer Leverkusen - Bayern München

Louis van Gaal (Trainer FC Bayern München) ...

...über das Unentschieden: "Ich kann schon damit zufrieden sein. Vielleicht hätten wir noch einen Elfmeter verdient. Aber die Leverkusener haben auch ihre Chancen bekommen. Mehr Chancen als wir hatten. Es ist nur enttäuschend, dass wir das Gegentor bekommen haben. Wir hätten auch mit einem schlauen 1:0 gewinnen können. Das wäre besser gewesen. Aber dass wir nach sieben Spielen in drei Wochen immer noch mit zwei und sechs Punkten Vorsprung vorne liegen. Ach - ich bin zufrieden."

... auf die Frage, ob die Meisterschaft vertagt wurde: "Es gibt noch zwölf Punkte zu verteilen. Es wird schwer sein. Wir haben es schon schwerer, aber wir müssen und wollen auch Meister werden - dann müssen wir das Spiel auch spielen."

Bastian Schweinsteiger (FC Bayern) ...

über die Titelchancen: "Wir sind vier Spieltage vor Schluss zwei Punkte vorne. Die Chancen stehen gut. Wir müssen schauen, dass wir die letzten vier Spiele gut spielen und dann könnte es sein, dass wir Meister werden."

Jupp Heynckes (Trainer Bayer 04 Leverkusen)...

...über die eigene Leistung: "Ich denke, dass wir heute eher nach unten schauen mussten. Wir haben zwar nicht so schlecht gespielt in den letzten Wochen - bis auf das Schalke-Spiel - aber haben nicht gepunktet.  Die Mannschaft hat ein taktisch sehr kluges Spiel gemacht, auch aufgrund der Torchancen verdient gehabt, zu gewinnen."

...über die Leistung des FC Bayern München: "Normalerweise spricht immer alles für Bayern München. Bayern ist Favorit, aber sie werden noch in der Champions League gefordert und heute waren sie auch nicht so dominierend. Ich fand auch, dass sie in Manchester die ersten 40 Minuten unterirdisch waren und die zweiten 45 Minuten gegen zehn Mann gespielt haben. Zwei Torchancen von Ribery und Robben - mehr nicht. Das habe ich heute vor dem Spiel meiner Mannschaft klar mitgeteilt. Der FC Bayern hat in Manchester nicht gewonnen - sie sind nur weitergekommen. Das ist der Unterschied, wenn ich eine Mannschaft auf das heutige Spiel einstelle."

Toni Kroos (Bayer Leverkusen)...

... nach dem Spiel: "Das Glück und der letzte Schuss haben uns gefehlt. Ich denke, wir haben ein gutes Spiel gegen einen starken Gegner gemacht und hätten es verdient gehabt, zu gewinnen."

... über seine Rückkehr nach München: "Die Entscheidung war ja lange Thema. Ich schaue, dass ich hier noch mindestens vier gute Spiele mache und dann schaue ich weiter."

1899 Hoffenheim - 1. FC Köln

Dietmar Hopp (Mäzen TSG 1899 Hoffenheim)...

...nach der 0:2-Heimniederlage gegen den 1. FC Köln: "Das hat die Mannschaft verdient. Die Mannschaft hat sich schon in Wolfsburg gehen lassen. Die Mannschaft hat überhaupt bei fast allen Heimspielen hier - mit wenigen Ausnahmen - total enttäuscht. Wenn man Profi ist und nicht schlecht verdient in seinem Beruf, dann muss man auch die Einstellung bringen - und die fehlt."

...über Abstiegssorgen: "Das war der Tiefpunkt der Saison. Unsere Jungs wussten, dass sie heute mindestens einen Punkt machen, möglichst drei, um endgültig gesichert zu sein. Jetzt haben wir Glück gehabt, dass Berlin und Freiburg verloren haben, aber Platz 16 ist immer noch drin. Aber das war der Tiefpunkt, was die Einstellung betrifft. Das war der Tiefpunkt, was das Unvermögen vor dem Tor betrifft. Es ist unerklärlich für mich."

Lukas Podolski (1. FC Köln)...

... nach dem Spiel: "Das war hier kein Fußball-Festival für uns, aber es geht nur um Punkte. Wir haben heute drei Punkte mitgenommen. Alles andere ist unwichtig."

...über den Tod von Polens Präsidenten Lech Kaczynski: "Da ich in Polen geboren bin und ein polnisches Herz in mir habe, ist das sehr traurig und das muss ich erst mal verdauen."

Hertha BSC Berlin - VfB Stuttgart

Friedhelm Funkel (Trainer Hertha BSC)...

...nach der 0:1-Heimniederlage gegen den VfB Stuttgart: "Wir haben einige Niederlagen weggesteckt und werden auch diese Niederlage wegstecken. Wir werden uns im Laufe der Woche gut vorbereiten und dann gut gerüstet in Frankfurt sein."

...über die Chancen, die Klasse zu halten: "Wir haben nach wie vor die schlechtesten Aussichten. Das haben wir aber vorher auch schon gehabt. Wir sind aber immer wieder rangekommen und wir werden auch versuchen, jetzt wieder ranzukommen. Und dann schauen wir, wer in den letzten beiden Spielen die besten Nerven hat."

Pal Dardai (Hertha BSC)...

...über die Hoffnung auf den Klassenerhalt: "Ich gebe nur auf, wenn Du das zum Schluss mathematisch nicht mehr schaffen kannst."

Cacau (VfB Stuttgart)...

...über seinen Torerfolg: "So habe ich mir das vorgestellt. Ich habe mich sehr auf das Spiel gefreut. Habe dem Trainer gesagt, ich bin für die Mannschaft da und werde bis zum Schluss alles geben  - das hat heute alles geklappt."

Werder Bremen - SC Freiburg

Mesut Özil (Werder Bremen)...

...über seine Wechselgerüchte zum Sommer: "Wir werden noch Gespräche haben - mal gucken, was dabei rauskommt."

Heiko Butscher (SC Freiburg)...

...nach dem 4:0-Sieg gegen den SC Freiburg: "Was wir in der zweiten Halbzeit abgeliefert haben, hat mit Abstiegskampf nichts zu tun, wenn man hier so körperlos spielt. Da führt Werder Bremen einen vor. Wir sind mitten im Abstiegskampf - da gibt es andere Tugenden, die wichtig sind."

Der 30. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung