Stimmen zum 29. Spieltag

"Wir haben mit Milan gesprochen"

Von SPOX
Sonntag, 04.04.2010 | 20:18 Uhr
VfL-Manager Dieter Hoeneß gab zu, in Sachen Edin Dzeko mit dem AC Mailand gesprochen zu haben
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Dieter Hoeneß gibt zu, in Sachen Edin Dzeko schon mit dem AC Mailand gesprochen zu haben. Sein Bruder Uli spricht Schalke das Recht ab, Meister zu werden und Louis van Gaal denkt schon an Manchester. Dagegen will Felix Magath von der Meisterschaft nichts mehr wissen und in Frankfurt träumt Patrick Ochs von der Europa League. SPOX fasst die Stimmen von "Sky90" und "Liga Total" zusammen.

VfL Wolfsburg - 1899 Hoffenheim

Dieter Hoeneß (Manager Wolfsburg)...

...auf die Frage, ob er mit Cacau gesprochen habe: "Nein, ich habe mit Cacau nicht gesprochen. Weil Dzeko bleibt - zumindest bisher - und wenn Dzeko bleibt, wir auch im Sturm nichts machen werden. Cacau ist ein sehr guter Spieler, gar keine Frage. Aber ich glaube, dass er seine Entscheidung kurzfristiger treffen wird."

...ob sich der AC Mailand schon wegen Dzeko gemeldet habe: "Wir haben mit Milan gesprochen. Milan hat natürlich Interesse gezeigt. Aber sie sind nicht bereit, die geforderte Summe zu bezahlen und wir sind nicht bereit, von der geforderten Summe runter zu gehen. Bei uns ist die Summe ganz klar: 40 Millionen stehen im Vertrag - und die werden am Ende bezahlt werden müssen! Im anderen Fall bleibt Dzeko. Und ich habe immer gesagt: Wenn ich die Wahl hätte zwischen dem Geld und dem Spieler, dann würde ich am Liebsten den Edin einpacken und hier noch die nächsten Jahre behalten."

Hamburger SV - Hannover 96

Dennis Aogo (Hamburger SV)...

...über das Spiel: "Klar sind wir nicht zufrieden. Wir hätten uns heute aber etwas mehr Unterstützung gewünscht. Nach einer Viertelstunde gab es schon die ersten Pfiffe. Hannover hat sich mit zehn Mann hinten reingestellt, da ist es sehr schwer. Und wir hatten auch ein schweres Spiel gegen Lüttich in den Knochen".

Bernd Hoffmann Vorstandsvorsitzender HSV)...

...über den Flaschenwurf von Guerrero: "Das ist eine Sache, die auf gar keinen Fall passieren darf. Egal welchen Wortwechsel es da gegeben hat. Das ist eine Aktion, die ist völlig unakzeptabel. Das ist eine Sache, die einen unschönen Ostersonntag abgerundet hat. Wir haben ihm das auch gesagt. Das wird Konsequenzen nach sich ziehen."

Bruno Labbadia (Trainer Hamburger SV)...

...über den Flaschenwurf von Guerrero: "Das ist natürlich sehr schade, dass so was passiert. Egal wie groß die Beschimpfungen waren, und die waren heute sehr, sehr extrem - müssen wir das im Griff haben. Das gehört dazu. Wir werden mit dem Spieler darüber reden und werden uns natürlich auch bei der Person entschuldigen. Wir sind alle momentan ein Stück deprimiert, dass so was passiert., weil wir eigentlich ja ein gutes Zusammenspiel mit unseren Zuschauern haben wollen. Das war leider heute nicht der Fall. Von daher werden wir mit dem Spieler ganz klar drüber reden und werden uns überlegen, was wir machen müssen."

Mirko Slomka (Trainer Hannover 96)...

...über das Spiel: "Offensiv gab's wenig Möglichkeiten. In erster Linie ging es darum, den einen Punkt festzuhalten, den man zu Beginn des Spiels schon hat."

Schalke 04 - Bayern München

Louis van Gaal (Trainer Bayern München)...

...nach dem Spiel: "Es ist hervorragend. Wir haben nicht so viele Chancen weggegeben: in der zweiten Hälfte keine, in der ersten Hälfte auch nicht viele. Wir haben zwei schöne Tore geschossen. Ich bin sehr zufrieden."

...über die Leistung seiner Spieler: "Wir haben gegen Manchester United gewonnen, jetzt auswärts gegen Schalke - mit zehn Spielern gespielt: Es ist unglaublich, aber auch fantastisch, dass diese Spieler das aufbringen können!"

...über die 50-minütige Unterzahl: "Wir wussten, dass es sehr schwierig wird. Wir wussten aber auch, dass Schalke Probleme damit hat, das Spiel zu machen. Wir haben die Räume eng gemacht. Und das war glücklicherweise ausreichend."

...über das bevorstehende Champions-League-Rückspiel bei ManUnited: "Es ist sehr positiv, dass wir hier gewonnen haben. Aber es wird sehr schwierig. Wir müssen uns Ruhe nehmen und uns versorgen lassen. Ich werde nur hundertprozentig fitte Spieler aufstellen."

Uli Hoeneß (Präsident FC Bayern München)...

...nach dem 2:1-Sieg bei Schalke 04: "Das ist ein ziemlicher Schock für Schalke 04, wenn man so nahe dran ist und dann praktisch gegen zehn Mann keine Torchance hat. Das gibt einen ziemlichen Stich. Für uns ist das Rückenwind für das Spiel in Manchester."

...über Schalker Meisterträume: "Schalke hat heute hier quasi einsehen müssen, dass sie eigentlich nicht deutscher Meister werden dürfen! Denn wenn man gegen zehn Mann in 49 Minuten der zweiten Halbzeit nicht eine Torchance hat, dann darf man nicht deutscher Meister werden."

...über den Rasen der Veltins-Arena: "So wie das Spiel gelaufen ist, haben sich die Schalker keinen Gefallen getan mit dem Rasen. Heute hätten sie einen guten Rasen gebraucht, denn wenn man elf gegen zehn spielt, dann gibt's Räume, dann muss man in hohem Tempo dribbeln, dann muss man diesen Vorteil ausnutzen. Und bei so einem schlechten Rasen ist das für die schwächere Mannschaft eben ein großer Vorteil. Und heute hat sich die Maßnahme, den Platz so zu lassen, eben gegen sie gewendet."

Mark van Bommel (FC Bayern München)...

...nach dem Spiel: "Wir sind Erster - so wie es sich gehört. Es ist einfach ein Sieg für uns, ein sehr wichtiger Sieg, aber es ist nicht mein schönstes Ostern aller Zeiten. Natürlich freuen wir uns. Aber es war Pflicht, hier zu gewinnen. Das war das Mindestziel, das wir hier hatten. Es hört sich komisch an, aber manchmal ist zehn gegen elf einfacher. Schalke spielt oft mit langen Bällen, ist aber über dem Boden nicht so stark."

Felix Magath (Trainer Schalke 04)...

...nach der Niederlage gegen die Bayern: "Das war der schwerste Gegner, den wir in den letzten Partien haben konnten. Schon in Hannover haben wir mehr Möglichkeiten. Wir haben nicht mehr die Belastung, dass wir Tabellenführer sind und über die Meisterschaft reden. Denn nach so einem Spiel braucht kein Spieler mehr von der Meisterschaft anfangen."

...warum aus der Überzahl nichts gemacht wurde: Die Frage ist: Warum ist es mir nicht gelungen, die Mannschaft richtig einzustellen, denn das hat mit Überzahl wenig zu tun. Wir haben von Beginn an nicht die richtige mentale Spielauffassung gezeigt. Wir haben nicht druckvoll agiert, wir haben nicht nach vorne agiert, sondern wir haben ängstlich gespielt. Und dementsprechend kann man dann so ein Spiel nicht gewinnen!"

...über die Leistung seiner Mannschaft: "Wir haben so gespielt, als hätten wir was zu verlieren. Und dann muss man sagen, haben wir die Situation falsch eingeschätzt, denn wir hatten vor dem Spiel eigentlich wenig zu verlieren - denn es ging gegen den Favoriten, gegen die beste Mannschaft der Liga."

Kevin Kuranyi (Schalke 04)...

...über die Lehren des Spiels: "Natürlich sind wir enttäuscht. Wir haben ein sehr wichtiges Spiel gegen einen Konkurrenten verloren. Wir haben sehr viele Fehler gemacht und nicht besonders gut gespielt. Vielleicht haben wir uns zu viele Gedanken gemacht. Man sieht, dass wir noch viel lernen müssen, um über etwas anderes reden zu können. Deswegen müssen wir auf dem Boden bleiben und versuchen, das zu machen, was wir können: zu kämpfen, zu arbeiten, um solche Spiele zu gewinnen."

Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen

Michael Skibbe (Trainer Eintracht Frankfurt)...

...nach dem 3:2-Sieg gegen Bayer 04 Leverkusen: "Wir haben heute gegen einen extrem starken Gegner, der selbst in Unterzahl noch Super-Fußball gespielt hat, an unserem Limit gespielt. Es war ein Spiel für alle Zuschauer mit einem glücklichen Ende für uns."

Patrick Ochs (Eintracht Frankfurt)...

...über die Chancen auf einen Europapokal-Platz: "Wir glauben ganz fest daran. Wir wollen so viele Siege wie möglich holen und dann greifen wir da oben an. Der Trainer will den Ball flach halten. Die Mannschaft aber weiß ganz genau, wo sie hin will. Immer im Mittelfeld zu spielen, macht auch nicht immer Spaß."

Manuel Friedrich (Bayer 04 Leverkusen)...

...über die dritte Niederlage hintereinander: "Im Moment bin ich ein bisschen geschockt. Es ist zwar falsch, den Kopf hängen zu lassen, aber im Moment läuft es für uns in die falsche Richtung. Nach dem desaströsen Auftreten gegen Schalke haben wir die richtige Reaktion gezeigt, sind aber trotzdem nicht belohnt worden. Wir müssen gucken, dass wir uns in den letzten fünf Spielen das Ganze, das wir uns erarbeitet haben, nicht kaputt machen. Wir haben so eine hervorragende Saison gespielt, sind aber auf dem besten Wege, uns das kaputt zu machen."

Borussia Dortmund - Werder Bremen

Per Mertesacker (Werder Bremen)...

nach der 1:2-Niederlage in Dortmund: "Wir haben bis zum 0:2 nicht gemerkt, worum es hier geht. Erst danach sind wir aufgewacht und hatten noch eine Vielzahl an Möglichkeiten. Man kann die Woche darüber reden, aber man muss es auf dem Platz zeigen. Und das haben wir in den ersten 30 Minuten nicht getan."

1. FC Köln - Hertha BSC

Zvonimir Soldo (Trainer 1. FC Köln)...

...über das Spiel: "In den ersten 20 Minuten bis zum Gegentor haben wir noch ordentlich gespielt. Dann haben wir ein unnötiges erstes Tor bekommen und mit dem zweiten Treffer den Gegner unnötig aufgebaut. Nach dem Platzverweis war das Spiel für uns vorbei."

Friedhelm Funkel (Trainer Hertha BSC)...

...über das Spiel: "Wir haben uns den Sieg über 90 Minuten verdient. Er ist vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen, weil Köln am Anfang gut gespielt hat und unsere Führung etwas glücklich war. Danach hat sich aber unser Spiel durchgesetzt. Wir müssen nur noch fünf Spiele hart arbeiten. Die Mannschaften vor uns haben nun gesehen, dass man mit uns rechnen muss."

SC Freiburg - VfL Bochum

Robin Dutt (Trainer SC Freiburg)...

...nach dem 1:1 gegen den VfL Bochum: "Wenn man nach so einem Spiel nur 1:1 spielt, ist das unglaublich. Die Jungs haben ein richtig gutes Spiel und 90 Minuten Druck nach vorne gemacht. Sie machen nur einen Fehler - und werden dafür bestraft. Ein Punkt ist deutlich zu wenig."

Der 29. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung