Beckenbauer: "Bayern brauchen Dzeko nicht"

Von SPOX
Dienstag, 13.04.2010 | 12:53 Uhr
Edin Dzeko (l.) ist mit derzeit 19 Treffern erfolgreichster Stürmer der Bundesliga
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Halb Europa jagt Edin Dzeko, nur der FC Bayern will den Wolfsburger offenbar nicht haben. Der VfL testet derweil einen U-20-Weltmeister, Werder Bremen beobachtet einen niederländischen Nationalspieler und Hertha hat Interesse an einem Cottbusser.

Edin Dzeko ist derzeit richtig gut drauf. Sieben Tore erzielte der Stürmer des VfL Wolfsburg in den vergangenen sechs Liga-Spielen und führt die Torschützenliste mit nunmehr 19 Treffern an.

Doch nicht Dzekos aktuelle Treffsicherheit ist es, die den Bosnier in halb Europa so begehrt macht, sondern die Tatsache, dass der 24-Jährige seit mittlerweile fast zwei Jahren auf einem konstant hohen Niveau spielt.

40 Millionen Euro Ablöse

Schon nach der letzten Saison wollte der AC Milan Dzeko nach Italien lotsen. Mittlerweile sind neben den Rossoneri vor allem auch zahlreiche Klubs aus der Premier League an ihm interessiert. Für eine Ablöse von 40 Millionen Euro darf Dzeko den VfL verlassen.

Doch während die internationale Elite hinter Wolfsburgs Stürmer her ist, hat das nationale Aushängeschild offenbar kein Interesse an einer Verpflichtung. "So sehr ich Dzeko schätze: Einen Mann im offensiven Bereich braucht der FC Bayern nicht", sagte Franz Beckenbauer der "Bild".

Und weiter: "Im Gegenteil: Wenn Rom den Toni nicht mehr braucht, dann ist auch der wieder hier", so der Kaiser, der auf anderen Positionen deutlich mehr Bedarf sieht. "Wo wir dringend Verstärkung brauchen, ist im Abwehrbereich. Man wird sich auch um einen Torhüter bemühen. Butt spielt eine starke Saison, aber er ist nicht die Zukunft."

VfL testet Weltmeister: Ob Dzeko in der kommenden Saison noch in Wolfsburg spielt, scheint zumindest fraglich. Durchaus möglich ist dagegen, dass in der kommenden Saison ein aktueller U-20-Weltmeister in der VW-Stadt aufläuft.

Der VfL testet derzeit den Ghanaer Daniel Ashley Addo. Der 20-Jährige wurde mit Ghana im vergangenen Oktober U-20-Weltmeister und zum besten Abwehrspieler des Turniers gewählt. In seiner Heimat hat der Defensivallrounder bei den King Faisal Babes noch bis Oktober Vertrag.

Werder beobachtet Niederländer: Vorne klappt's bei Werder auch in dieser Saison wieder richtig gut. In der Defensive offenbarten die Bremer dagegen einmal mehr das eine oder andere Problem. Zur Lösung der Abwehrsorgen könnte nun ein Niederländer beitragen.

Laut "Voetball international" ist Werder an Ron Vlaar von Feyenoord Rotterdam interessiert. Der 25-Jährige Innenverteidiger spielt eine starke Saison in der Eredivisie und zählt voraussichtlich zum WM-Kader der Niederlande.

Berlin sucht in Liga zwei: Noch wissen die Berliner nicht, in welcher Liga sie im nächsten Jahr spielen - die Planungen für die kommende Saison hat man bei der Hertha dennoch schon längst aufgenommen.

Ein Kandidat dabei laut "Bild": Stiven Rivic von Energie Cottbus. Der Kroate hat bei den Lausitzern zwar noch Vertrag bis 2012, darf aber für 1,5 Millionen Euro gehen. "Uns liegt ein Angebot aus der Bundesliga vor. Stiven hat sich für viele andere Vereine interessant gemacht", sagte Berater Branko Panic.

ManCity hat drei Bundesligaspieler im Visier

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung