News und Gerüchte

Juve gibt Angebot für Kuranyi ab

Von Matthias Kerber
Dienstag, 06.04.2010 | 13:52 Uhr
Für wen knipst Kevin Kuranyi in Zukunft?
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Schalkes Topstürmer Kevin Kuranyi weckt Begehrlichkeiten. Juventus Turin hat ein konkretes Angebot unterbreitet. Leverkusen sucht nach Ersatz für Toni Kroos. Beim VfB Stuttgart überlegt man indes, wie man mit der Personalie Sami Khedira verfahren soll.

Die Erfolgsserie vom FC Schalke 04 ist am Wochenende gerissen, die von Kevin Kuranyi dagegen ging weiter. Auch gegen die Bayern konnte er sich wieder in die Torschützenliste eintragen - bereits zum 18. Mal in dieser Saison.

Dass dies auch anderen Vereinen nicht verborgen bleibt, ist nachvollziehbar und Angebote sind die logische Konsequenz - vor allem dann, wenn der erfolgreichste Torschütze der Liga ablösefrei zu haben ist.

15 Millionen für Kuranyi

Dies dachte sich auch Juventus Turin. Nach Informationen des "Kicker" hat der italienische Rekordmeister am vergangenen Wochenende ein konkretes, schriftliches Angebot abgegeben.

Das Angebot beinhaltet 15 Millionen Euro Nettoverdienst für Kuranyi bei einer Vertragslaufzeit von vier Jahren. Wohin Kuranyi tendiert, bleibt offen. "Meine Berater machen ihre Arbeit, bei ihnen läuft alles zusammen. Aber es ist weiterhin nichts entschieden."

Mit Schalke gab es laut Kuranyi bisher noch keine Vertragsgespräche. So bleibt es wohl bei der Ankündigung von Felix Magath, im Fall der Champions League-Qualifikation seinem besten Torjäger ein adäquates Angebot zu unterbreiten.

Bayer sucht Kroos-Ersatz: Bayer Leverkusen gibt den Kampf um Toni Kroos zwar nicht auf, sieht sich aber dennoch nach möglichen Alternativen um. "Der Kader muss qualitativ verbreitert werden", so Trainer Jupp Heynckes. Vor allem der Nürnberger Shootingstar Ilkay Gündogan ist in den Fokus der Bayer-Verantwortlichen geraten. Der hat allerdings noch einen Vertrag bis 2012.

In Leverkusen wird zudem der Name Patrick Ebert gehandelt. Der 23-Jährige Mittelfeldspieler von Hertha BSC kam in dieser Saison auf nur 14 Einsätze. Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler dazu vielsagend: "Sollte Toni Kroos uns verlassen müssen, suchen wir einen deutschen Spieler als Ersatz. Am besten sollte er auf beiden Seiten spielen können. Ebert ist ein sehr interessanter Spieler."

Keine finanziellen Abenteuer in Stuttgart: Der Verbleib von Sami Khedira ist weiterhin ungewiss. Es zeichnet sich ab, dass er den Verein verlässt. Sein Vertrag läuft noch bis 2011. Danach ist er ablösefrei zu haben.

Um Khedira halten zu können, bedarf es wohl einer Verdoppelung seines Gehaltes, so mutmaßen jedenfalls die "Stuttgarter Nachrichten". Sportdirektor Horst Heldt dazu: "Wir können uns keine finanziellen Abenteuer leisten".

Diese wären aber wohl nötig, wenn man für Khedira noch eine hohe Ablösesumme erzielen will. Es sei denn, man plant, ihn nach der laufenden Saison abzugeben. Der FC Bayern München gilt als heißester Kandidat für einen Wechsel. Dort könnte er die Nachfolge von Mark van Bommel antreten, dessen Vertrag 2011 ausläuft.

Ein weiterer Name, der zur Zeit in Stuttgart gehandelt wird, ist Marc Ziegler, aktuell beim BVB. Er ist als Nummer zwei hinter Sven Ulreich für die kommende Saison vorgesehen. Ziegler absolvierte zwischen 1994-1999 41 Bundesligaspiele für den VfB.

Bye, bye Eintracht: Die Tage von Nikola Petkovic bei Eintracht Frankfurt scheinen gezählt. "Es wäre gut, wenn er sich im Sommer umorientieren würde", so Trainer Michael Skibbe. Petkovic kam in dieser Saison bisher lediglich auf eine Minute Spielzeit.

Zurück in die Heimat? Wolfsburgs Abwehrchef Andrea Barzagli hat offenbar das Interesse des AC Florenz geweckt. "Ich weiß von nichts. Andere Vereine müssen sowieso erstmal den VfL fragen", so der Weltmeister von 2006. Sein Vertrag läuft noch bis 2011.

Sturmhoffnung aus Österreich: Wie der "Kicker" berichtet, hat Borussia Mönchengladbach Interesse an Jakob Jantscher von Sturm Graz. Der österreichische Nationalspieler machte in der Liga mit sieben Toren und zwölf Vorlagen auf sich aufmerksam. Die Ablöse soll bei unter einer Million Euro liegen.

Interesse hat die Borussia auch an Igor de Camargo vom belgischen Meister Standard Lüttich. Der Offensiv-Allrounder hat noch einen Vertrag bis 2013.

Vorschau: Der 30. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung