Fussball

Rummenigge: "Fall Kroos ist geklärt"

SID
Toni Kroos debütierte gegen Argentinien in der deutschen Nationalmannschaft
© Getty

An einer Rückkehr des an Leverkusen ausgeliehen Toni Kroos gibt es für Karl-Heinz Rummenigge keinen Zweifel: "Der Fall ist geklärt", sagte der Vorstandsboss der Bayern.

Der frisch gebackene Nationalspieler Toni Kroos wird Bundesligist Bayer Leverkusen zum Saisonende verlassen und zu Rekordmeister Bayern München zurückkehren.

"Der Fall ist geklärt. Toni wird zum FC Bayern zurückkommen", sagte Bayern-Vorstandboss Karl-Heinz Rummenigge der "Bild"-Zeitung, "ich habe mich am Donnerstag vergangener Woche mit Toni Kroos und seinem Berater Volker Struth getroffen".

Der 20-Jährige, der bis zum Sommer an Bayer Leverkusen ausgeliehen ist und bislang neun Saisontore erzielte, soll bei den Münchnern in der kommenden Saison eine tragende Rolle übernehmen: "Louis van Gaal hat ihn in den letzten Wochen genau beobachtet und hat viel mit ihm vor. Toni muss keine Angst haben, bei uns auf der Bank zu landen", erklärte Rummenigge.

Ribery-Verbleib? "Vorsichtig optimistisch"

Auch was einen Verbleib des Franzosen Franck Ribery angeht, gibt sich der 54-Jährige "vorsichtig optimistisch". Eine Vertragsverlängerung werde "nicht exklusiv eine Sache des Geldes".

Die Kroos-Rückholaktion sei auch ein Signal an Ribery, dass der Rekordmeister die Lücke zu den Top-Klubs in Europa schließen wolle.

Zudem schloss Rummenigge die Verpflichtung von weiteren Stars nicht aus: "Wir haben mit van Gaal vereinbart, dass wir uns Ende März oder Anfang April hinsetzen, um den Kader zu planen. Dann sehen wir weiter." Auch Schalke-Keeper Manuel Neuer sei weiterhin ein Thema: "Wenn Schalke Gesprächsbereitschaft signalisiert, sind wir bereit zu reden."

Toni Kroos: Alle News und Facts

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung