Bundesliga

Ribery wünscht sich Fünf-Jahres-Vertrag

SID
Mittwoch, 24.03.2010 | 11:29 Uhr
Franck Ribery wurde 2008 zu Deutschlands Fußballer des Jahres gewählt
© Getty
Advertisement
Copa do Brasil
Live
Paranaense -
Gremio
Bundesliga
Bundesliga Test 1
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
Bundesliga
Bundesliga Test 2
Bundesliga
Bundesliga Test 3
Bundesliga
Bundesliga Test 6
Bundesliga
Bundesliga Test 4
Bundesliga
Bundesliga Test 5
Bundesliga
Bundesliga Standout Test 7
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
Bundesliga
Bundesliga Test 9
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Bundesliga
Bundesliga Test 8
Bundesliga
Bundesliga Test 10
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Mittelfeld-Star Franck Ribery kann sich einen Verbleib in München vorstellen, lässt sich Spanien als Option jedoch offen. Gern hätte er einen Fünf-Jahres-Vertrag.

Bayern Münchens Mittelfeldstar Franck Ribery lässt seine sportliche Zukunft weiter offen, hat aber erstmals einen Wechsel nach England ausgeschlossen und klare Vorstellungen für eine Vertragsverlängerung geäußert. "Unabhängig davon, wo ich hingehe, stelle ich mir einen Fünfjahresvertrag vor", sagte der 26 Jahre alte Franzose der "Sport Bild".

Erneut machte Ribery, dessen Vertrag in München noch bis Sommer 2011 läuft, dem deutschen Rekordmeister Hoffnungen auf einen Verbleib. Der FC Bayern sei ein "großer Verein, der mir die besten Konditionen bieten will, die es je gegeben hat. Ich bekomme hier Respekt und Liebe", sagte der Nationalspieler.

Die Entscheidung fällt im Kopf

Letztendlich werde er sich aber für den Klub entscheiden, bei dem er die besten Perspektiven sehe. "Das Geld wird nicht den Ausschlag geben. Der Unterschied zwischen den Klubs ist da nicht mehr so groß. Die Entscheidung fällt daher nicht auf dem Bankkonto, sondern im Kopf", führte Ribery weiter aus.

Einen Wechsel in die Premier League zu Manchester United oder zum FC Chelsea komme aber definitiv nicht in Frage: "Wenn ich mich gegen Bayern entscheiden sollte, dann werde ich mit Sicherheit nach Spanien gehen, obwohl Chelsea natürlich auch ein großer Klub ist, der sportlich nicht hinter Real oder Barcelona zurücksteht."

Ribery: "Ich bin auch nur ein Mensch"

Ribery warb bei den Bayern-Fans um Verständnis für seine Überlegungen in Richtung Real oder Barca. "Ich bin auch nur ein Mensch. Wenn du ein Angebot von so einem Klub hast, muss es auch erlaubt sein, darüber nachzudenken. Dort spielen die besten Spieler der Welt."

Erneut versicherte der Franzose jedoch, dass noch keine Entscheidung gefallen sei: "Ich selbst grüble doch derzeit am meisten. Es ist immerhin eine schwerwiegende Entscheidung, die ich zu treffen habe. Dafür brauche ich Zeit", sagte er und fügte an: "Ich müsste lügen, wenn ich sage, es gäbe noch keine Tendenz. Aber ich muss viele Faktoren berücksichtigen. Was ist nicht nur gut für mich, sondern auch für meine Frau und meine Kinder?"

Seine Frau Wahiba sei zwar eine "Frau des Südens, aber es ist nicht so, dass wir uns in München nicht wohlfühlen könnten".

Weiterhin Sprunggelenks-Probleme

Ribery war in dieser Saison oft verletzt. Er durchlaufe "sportlich gerade eine schwere Zeit", sagte der Franzose. Die Probleme mit seinem Sprunggelenk würden ihn belasten, "es war überhaupt ein sehr hartes Jahr für mich. Es ist viel auf mich hereingebrochen. Doch gerade in dieser Phase haben mir Karl-Heinz Rummenigge, Uli Hoeneß und Christian Nerlinger immer wieder den Mut zurückgegeben. So etwas vergesse ich nicht."

In den nächsten Wochen will sich der Mittelfeldspieler mit den Bayern noch einmal zusammensetzen: "Dann wird alles ganz schnell gehen."

Robben gibt Ribery Wechselratschlag

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung