Serie A heiß auf Schalkes Stürmer

Kuranyi und Juve: mehr als ein Gerücht

Von SPOX
Mittwoch, 03.03.2010 | 16:55 Uhr
Kevin Kuranyi (l.) im Duell mit dem Dortmunder Mats Hummels
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Stürmer Kevin Kuranyi ist in Italien heiß begehrt. Juventus Turin hat das kolportierte Interesse am Stürmer des FC Schalke nicht dementiert. Neben Juve gibt es einen zweiten Verein der Serie A, der Kuranyi verpflichten will.

Mit zwölf Treffern liegt Kevin Kuranyi in der Torjägerliste der Bundesliga auf dem zweiten Platz hinter dem Leverkusener Stefan Kießling. Kuranyis Vertrag beim FC Schalke 04 läuft am Saisonende aus. Es liegt auf der Hand, dass Kuranyi Begehrlichkeiten weckt.

Juventus Turin soll an einer Verpflichtung interessiert sein. Aus Juve-Kreisen ist zu hören, dass Kuranyi der alten Dame angeboten worden ist.

Juves Faible für ablösefreie Spieler

"Kevin ist ein Stürmer mit eingebauter Torgarantie. Dass bei solch einem Spieler, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, Spekulationen aufkommen, ist doch völlig normal. Wir können und wollen jedoch nicht jedes Gerücht kommentieren", sagte Kuranyis Berater Karlheinz Förster im Gespräch mit SPOX.

Juves Interesse an Kuranyi ist durchaus vorstellbar. Die Bianchoneri haben ein Faible für ablösefreie Spieler. Hasan Salihamidzic, Fabio Cannavaro und Zdenek Grygera kamen zum Nulltarif nach Turin. Fakt ist aber, dass Kuranyis Berater-Team bislang nicht kontaktiert worden ist.

Auch Napoli inrteressiert

Mit dem SSC Neapel ist ein zweiter Serie-A-Verein auf den Zug aufgesprungen.

Napoli schätzt die Chancen auf eine Verpflichtung aber als gering ein. Die Verantwortlichen gehen davon aus, dass die Gespräche zwischen Kuranyi und Juventus schon weit fortgeschritten sind.

Alles zu Kevin Kuranyi

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung