Kroaten-Duo wegen Auswechslung unzufrieden

Olic: "Ich konnte es nicht fassen"

Von SPOX
Montag, 29.03.2010 | 12:18 Uhr
Ivica Olic erzielte in dieser Saison bereits acht Treffer für den FC Bayern
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Gegen den VfB Stuttgart erzielte Ivica Olic den einzigen Bayern-Treffer - und musste dennoch zur Halbzeit raus. Verständnis hat der Kroate für diese Entscheidung von Trainer Louis van Gaal nicht. Auch Teamkollege Danijel Pranjic ist "traurig" über seine Auswechslung, sieht seine Zukunft aber in München.

Im Sommer war Ivica Olic eine der großen Überraschungen beim FC Bayern. Eher als Ergänzung für die Offensive verpflichtet, schlug der Kroate sofort ein - anders als die Millionen-Einkäufe Mario Gomez oder Anatolij Tymoschtschuk.

Zuletzt lief es für Olic allerdings alles andere als rund. Der 30-Jährige pendelte zwischen Bank und Startelf und überzeugte bei seinen Auftritten nur noch selten.

Olic: "Ich konnte es nicht fassen"

Gegen den VfB gelang Olic nun immerhin mal wieder ein Tor, sein erstes seit Anfang Februar. Zur Pause musste der Angreifer dennoch in der Kabine bleiben und wurde durch Franck Ribery ersetzt.

Eine Entscheidung von Trainer Louis van Gaal, die Olic nicht nachvollziehen kann. "Unglaublich. Ich konnte es nicht fassen", sagte Olic der "tz". "Natürlich bin ich sehr enttäuscht. Diese Entscheidung kann ich nicht verstehen, ich habe doch getroffen."

Neben seinem Treffer zählte Olic zu den auffälligeren Bayern-Akteuren, nach 45 Minuten war dennoch Schluss. "Ich werde mit dem Trainer sprechen und ihn fragen, warum das so ist. So kann ich nicht zufrieden sein", so Olic.

Pranjic: "Nicht sauer, nur traurig"

Mit Olic musste in der Halbzeit auch dessen Landsmann Danijel Pranjic in der Kabine bleiben. "Der Trainer hat es mir schon vor dem Spiel gesagt, dass ich nur eine Halbzeit spielen werde. Ich wusste also Bescheid", sagte der Linksfuß.

Enttäuscht war Pranjic dennoch. "Ich bin nicht sauer, nur traurig. Ich hätte erwartet, dass ich durchspiele, vor allem weil wir dieses harte Spiel gegen Schalke hatten. Aber okay, der Trainer hat so entschieden."

Pranjic will in München bleiben

Unumstritten ist Pranjic in München ohnehin nicht. Noch immer ist der 28-Jährige nicht die erhoffte Verstärkung für die Bayern, weshalb es Gerüchte über einen Abschied im Sommer gibt.

"Ich habe nie über einen Wechsel nachgedacht. Ich will mich hier durchsetzen. Vom Klub hat niemand mit mir gesprochen. Vielleicht haben sie andere Pläne, aber ich würde gerne bleiben", so Pranjic.

FC Bayern - VfB Stuttgart: Daten & Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung