Fussball

Niedermeier bleibt bis 2014 beim VfB

SID
Georg Niedermeier stammt aus der Bayern-Jugend und spielt seit Januar 2009 für den VfB
© Getty

Bayern-Leihgabe Georg Niedermeier hat beim VfB Stuttgart seinen Vertrag verlängert. Der Kontrakt des Innenverteidigers läuft nun bis zum Saisonende 2014.

Georg Niedermeier hat beim Bundesligisten VfB Stuttgart einen Vertrag bis zum 30. Juni 2014 unterschrieben. Der Innenverteidiger war seit Januar 2009 vom deutschen Rekordmeister Bayern München augeliehen und sollte ursprünglich im Sommer 2010 an die Isar zurückkehren. "Es stand schon länger im Raum, dass ich in Stuttgart bleibe", sagte Niedermeier, "jetzt freue ich mich darüber, Gewissheit zu haben."

Zukunft von Khedira weiter offen

VfB-Sportvorstand Horst Heldt lobte Niedermeier als "sehr zielstrebig und gewissenhaft". Auch VfB-Trainer Christian Gross bescheinigte dem 23-Jährigen starke Leistungen: "Er hat zuletzt sehr abgeklärt gespielt."

Weiterhin ungeklärt ist dagegen die Zukunft von Mittelfeldspieler Sami Khedira, der sich weiter alle Optionen offen hält. Er kündigte Gespräche mit dem VfB an und "einen Abschluss - oder auch nicht."

Wichtig sei, "dass man immer ehrlich und fair miteinander ist", sagte der 22-Jährige dem kicker. Der Vertrag des Nationalspielers beim VfB läuft noch bis zum 30. Juni 2011.

Bezüglich der Personalie Cacau signalisierte Heldt erneut Interesse, den im Sommer auslaufenden Vertrag des gebürtigen Brasilianers zu verlängern. "Wir können uns das gut vorstellen", sagte er, einen neuen Stand gebe es derzeit aber nicht.

Georg Niedermeier im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung