Friedrich fordert andere Einstellung ein

SID
Freitag, 12.02.2010 | 13:01 Uhr
Arne Friedrich (M.) hat bereits 218 Bundesligaspiele für Berlin bestritten
© Getty
Advertisement
Primera División
Eibar -
Getafe
Premiership
Hibernian -
Celtic
Premier League
West Bromwich -
Liverpool
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Serie A
SPAL -
AS Rom
Championship
Ipswich -
Aston Villa
Premier League
Watford -
Crystal Palace
Primera División
Celta Vigo -
Valencia
Ligue 1
Marseille -
Lille
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad

Arne Friedrich, Kapitän von Hertha BSC Berlin, hat vor dem Spiel am Samstag gegen Mainz 05 eine andere Einstellung gefordert. "Bisher fehlte das Gift im Abstiegskampf", meinte er.

Kapitän Arne Friedrich von Hertha BSC Berlin hat vor dem Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen den FSV Mainz 05 (15.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) Alarm geschlagen.

"Bisher fehlte das Gift im Abstiegskampf. Wir müssen endlich ein anderes Gesicht zeigen. Mainz darf hier kein Land sehen. Die müssen wir auffressen", sagte der Nationalspieler der "Bild".

Seit 8. August kein Heimsieg

Das Liga-Schlusslicht aus der Hauptstadt konnte die angekündigte Aufholjagd in der Rückrunde bislang nicht wie gewünscht starten.

Vor allem in den Heimspielen enttäuschten die Berliner mit torlosen Unentschieden gegen Borussia Mönchengladbach und den VfL Bochum und warten nunmehr seit dem 8. August 2009 auf einen Heimsieg.

Für Friedrich ist die Einstellung der Spieler ein Grund für die anhaltende Misere: "Es wurde mir hier zu viel geredet in den letzten Wochen. Das ist mir alles viel zu lieb."

Freidrich als Rechtsverteidiger

Friedrich wird am Samstag wohl auf der von ihm ungeliebten Position als Rechtsverteidiger zum Einsatz kommen. Seinen Platz in der Abwehrzentrale neben dem Schweizer Steve von Bergen soll Neuzugang Roman Hubnik einnehmen.

Dafür rückt Lukasz Piszczek ins Mittelfeld vor. Eine Denkpause soll der Brasilianer Cicero erhalten, der zuletzt nicht überzeugen konnte.

Besonderer Gegner

Mainz ist für Berlin ein besonderer Gegner, da das Hinspiel intern als Knackpunkt angesehen wird. Der Vorjahresvierte verlor in Mainz trotz Führung bis zur 80. Minute mit 1:2.

Zudem zog sich Neuzugang Florian Kringe in der Partie einen Mittelfußbruch zu und fehlte dem Team bis kurz vor der Winterpause.

Nach der Partie am Bruchweg ging es für Hertha in der Liga steil bergab. Man verlor zu Hause gegen den SC Freiburg mit 0:4 und in Hoffenheim 1:5. Anschließend musste Trainer Lucien Favre gehen und wurde durch Friedhelm Funkel ersetzt.

Der 22. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung