Bundesliga

Van Nistelrooy zum ersten Mal am Ball

SID
Mittwoch, 27.01.2010 | 16:10 Uhr
Ruud van Nistelroy spielte bereits bei Manchester United und Real Madrid
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Ruud van Nistelrooy hat nach seinem Wechsel zum Hamburger SV zum ersten Mal ein Training mit dem Ball absolviert. Der Neuzugang von Real Madrid stand rund 35 Minuten auf dem Platz.

Stürmerstar Ruud van Nistelrooy hat am Mittwoch sein ersten Balltraining beim Bundesligisten Hamburger SV absolviert. Der weiter an Wadenproblemen laborierende Zugang vom spanischen Rekordmeister Real Madrid stand rund 35 Minuten auf dem Platz und hatte bei der individuellen Einheit mit Athletiktrainer Markus Günther keinerlei körperliche Probleme.

Für einen Einsatz im Punktspiel am kommenden Freitag gegen den deutschen Meister VfL Wolfsburg kommt van Nistelrooy aber noch nicht in Frage. "Es spricht für ihn, dass er direkt wieder auf den Platz wollte, um seine Aufbauarbeit so schnell wie möglich voranzutreiben. Wir werden dies in den nächsten Tagen weiter fortführen und hoffen, dass Ruud vielleicht schon Anfang kommender Woche ins Mannschaftstraining einsteigen kann", sagte Hamburgs Co-Trainer Eddy Sözer.

Sollte der Heilungsprozess weiter wie erwartet voranschreiten, könnte van Nistelrooy am 6. Februar in der Partie beim 1. FC Köln erstmals im HSV-Kader stehen. "Wir machen ihm keinen Druck. Wichtig ist nur, ihn an die Mannschaft heranzuführen. Wir sprechen viel mit dem Spieler. Er macht bisher einen hervorragenden Eindruck", meinte Sözer.

Hier gibt's mehr News und Infos zu Ruud van Nistelrooy

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung