Bundesliga

Trochowski will beim HSV durchstarten

SID
Donnerstag, 07.01.2010 | 11:43 Uhr
Gegen die Elfenbeinküste machte Piotr Trochowski eines seiner besseren Spiele im Herbst
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
Serie A
Live
Juventus -
Cagliari
Primera División
Live
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Live
Stoke -
Arsenal
Championship
Live
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Nach seinem Leistungstief zum Ende der Rückrunde will Piotr Trochowski beim HSV wieder angreifen, seinen Stammplatz zurückerobern und im DFB-Team mehr Verantwortung übernehmen.

Mittelfeldspieler Piotr Trochowski vom Bundesligisten Hamburger SV will in der Rückrunde seinen Stammplatz im Team zurückerobern und auch in der Nationalmannschaft zu einem Führungsspieler reifen.

"Ich möchte mit guten Leistungen dazu beitragen, dass wir eine erfolgreiche Rückrunde spielen", sagte der 25-Jährige im HSV-Trainingslager im türkischen Belek: "Mit unserem Kader ist vieles möglich."

Trochowski stand trotz der Hamburger Personalnot in den beiden letzten Hinrunden-Partien beim 1. FC Nürnberg (4:0) und gegen Werder Bremen (2:1) nicht in der Anfangsformation der Hanseaten und musste dabei dem 19 Jahre alten Tunay Torun Platz machen.

"Ich kann besser spielen"

"Ich habe mir Gedanken gemacht, warum es zuletzt nicht so gut gelaufen ist", erklärte Trochowski: "Ich weiß natürlich, dass ich besser spielen kann."

Seinen Platz im WM-Kader von Bundestrainer Joachim Löw sieht der kleine Dribbler trotz der Formkrise zum Jahresende nicht in Gefahr und möchte im DFB-Team sogar noch eine größere Rolle spielen:

"Das ist mein Anspruch. Ich will auch für Deutschland meine Fähigkeiten einbringen, das ist mein Ziel."

HSV-Trainer Bruno Labbadia stärkt Trochowski dabei den Rücken. "Man hat natürlich auch mal eine nicht so gute Periode", erklärte der 43-Jährige auf der HSV-Homepage: "Wir wissen alle, dass Troche unheimlich viel Qualität hat und hoffen, dass er die in den kommenden Wochen und Monaten abrufen kann."

Der Winterfahrplan des Hamburger SV

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung