Trainings-Start für Abstiegskandidaten

SID
Sonntag, 27.12.2009 | 15:14 Uhr
Der neue Club-Coach Dieter Hecking trainierte von 2007 bis 2009 Hannover 96
© sid
Advertisement
International Champions Cup
Do26.07.
Topspiele pur: FCB - Juve, BVB - Benfica & City - Reds
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
CSL
Beijing Guoan -
Hebei CFFC
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Allsvenskan
Hammarby -
Trelleborg
Championship
Leeds -
Stoke

Die Abstiegskandidaten der Bundesliga nehmen am Montag bereits wieder das Training auf. Unter ihnen ist auch der 1. FC Nürnberg mit dem neuen Trainer Dieter Hecking.

Die Abstiegskandidaten haben in der Bundesliga offensichtlich den größten Nachholbedarf: Acht Tage nach dem Hinrundenabschluss nehmen am Montag der SC Freiburg, Borussia Mönchengladbach, Hannover 96, der VfB Stuttgart und der 1. FC Nürnberg das Training für den Rückrundenstart am 15. Januar auf.

Alle fünf Frühstarter rangieren in der unteren Hälfte der Tabelle und müssen in der zweiten Halbserie um den Klassenerhalt kämpfen.

Besonders im Mittelpunkt steht die erste Trainingseinheit des Tabellenvorletzten Nürnberg unter dem neuen Trainer Dieter Hecking.

Richtig kennenlernen wird Hecking seine Mannschaft, die am 18. Spieltag im Duell der Altmeister bei Schalke 04 antreten muss, aber erst im Trainingslager ab dem 2. Januar im türkischen Belek.

Trainingsauftakt vorverlegt

Hecking hatte den unter seinem Vorgänger Michael Oenning für den 2. Januar vorgesehenen Trainingsauftakt vorverlegt.

"Diese Woche können wir dann im Sommer noch dranhängen, wenn der Klassenerhalt perfekt ist", sagte der neue Coach dazu.

Eine ähnliche Rückrunden-Vorbereitung wie die Nürnberger bestreiten der VfB, Freiburg und Mönchengladbach.

Hannover will zu Hause bleiben

Nach wenigen Trainingstagen in der Heimat brechen auch diese Klubs zu Beginn des kommenden Jahres in südliche Gefilde auf. Nur Hannover möchte sich zu Hause vorbereiten.

Bei schlechter Witterung wollen allerdings auch die Niedersachsen kurzfristig in den Süden ziehen.

Die Klubs passen sich mit ihrem frühzeitigen Trainingsauftakt der kürzeren Winterpause an.

Die DFL hatte die Verkürzung der Winterpause auf dreieinhalb Wochen beschlossen, um die ungeliebten Spieltage unter der Woche streichen zu können.

Die Tabelle der Bundesliga

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung