Die SKY-Stimmen zum 16. Spieltag

"Ich mag den Lehmann"

SID
Sonntag, 13.12.2009 | 22:18 Uhr
Franz Beckenbauer (l.) springt Jens Lehmann nach dessen Roter Karte zur Seite
© Imago
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Nach dem Aufreger um Jens Lehmann springt dem VfB-Keeper der Kaiser höchstpersönlich zur Seite. Trainer wie Spieler bei den Bayern sind zufrieden und hoffen auf mehr Konstanz in der Zukunft. Nach dem kuriosen Spiel in Gladbach sind die Beteiligten fast sprachlos. Die SKY-Stimmen.

Sky-Experte Franz Beckenbauer:

... über die jüngsten Eskapaden von Jens Lehmann: "Im Moment übertreibt er es vielleicht ein bisschen. Auch heute hat er das Pech, dass der Schiri daneben steht und das direkt sieht. Er müsste eigentlich Zwilling sein vom Sternzeichen, denn er hat zwei Gesichter: Privat ist er ein ganz netter, intelligenter und sympathischer junger Mann. Und auf dem Fußballplatz ist er ein ganz anderer Mensch. Da sucht er die Konfrontation, die Herausforderung. Es gibt kaum einen Menschen, bei dem es so extrem ist, wie bei ihm."

... über das Foul von Bance an Lehmann: "Rote Karte ist vielleicht übertrieben - aber ich finde dieses Foul heftiger als das spätere Foul von Lehmann an ihm. Rote Karte wäre zuviel, aber Gelbe Karte in jedem Fall. Straflos würde ich den nicht lassen."

... über das Foul von Lehmann an Bance: "Bance muss sehr schmerzempfindlich sein, wenn er so einen Veitstanz aufführt. Das ist auch nicht normal. Er hat das schon ein bisschen provoziert. Natürlich halte ich die Rote Karte für völlig verkehrt. Das ist das, was wir bei der FIFA diskutieren: Diese Dreifachbestrafung. Für mich ist eine Tätlichkeit etwas anderes. Ich sehe das völlig anders. Ich mag den Lehmann - gut. Aber ich mag nicht, dass er dem anderen auf den Fuß steigt."

... über ein mögliches Karriere-Ende von Lehmann: "Er ist ein langjähriger Spieler mit so vielen Erfolgen: Dass man ihn da jetzt mehr oder weniger vom Hofe bittet - das hat er nicht verdient. Deshalb hoffe ich, dass die Stuttgarter, die ja vernünftige Menschen sind, auch eine vernünftige Lösung finden werden."

... über eine Rückkehr von Kuranyi in das DFB-Team: "Dieses kategorische Ablehnen von Jogi Löw - das bringt nichts. Jeder sollte eine zweite Chance bekommen. Letztendlich ist das eine Sache, die Jogi Löw mit sich selber ausmachen soll."

... über einen möglichen Weggang von Luca Toni: "Ich weiß nicht, wie der Stand der Dinge ist. Aber es hat ja auch von Seiten des Vorstandes schon Signale gegeben, wenn er unbedingt weg will. Und ich glaube, er will weg, weil er beim FC Bayern keine Chance mehr sieht. Er will bei der Weltmeisterschaft in sechs Monaten dabei sein und da muss er auch spielen. Und er sieht diese  Möglichkeit beim FC Bayern nicht. Man wird sich in der Winterpause zusammensetzen und eine Lösung suchen."

Martin Bader (Sportdirektor 1. FC Nürnberg):

... über die Fan-Ausschreitungen in Nürnberg "Bei uns ist es so, dass die Erwartungshaltung überhaupt nicht eingetroffen sind, dass die Fans frustriert sind und dass es dann Szenen waren, die genau das Bild wie in Stuttgart widerspiegeln. Das ist schon erschreckend. Gestern ist es von den Fans zu Ausschreitungen gekommen. Sie haben Sachen beschädigt und haben auch namentlich die Verantwortlichen angegriffen. So weit, dass die Polizei dem ein oder anderen und auch mir nahe gelegt hat, zu Hause zu bleiben. Zugleich wurden auch die Streifen um die Wohnungen erhöht. Da hört der Spaß auf."

...über Wechsel-Gerüchte zum Hamburger SV: "Ich habe immer klar formuliert, dass ich für den 1. FC Nürnberg tätig bin. Alles andere geht zu Lasten meiner Person, wenn über Dinge spekuliert werden. Ich bin zu müde, mich immer wieder dazu äußern zu müssen."

Louis van Gaal (Trainer FC Bayern München)...

...über den 5:1-Sieg in Bochum: "Meine Spieler haben sich konzentriert auf dieses Spiel vorbereitet und sind es konzentriert angegangen. Es ist immer schwierig nach einem Sieg wie dem 4:1 in Turin. Aber 5:1 in Bochum ist auch nicht schlecht. Wir bereiten jedes Spiel sehr gut vor mit Bildern, mit Vorbesprechungen und mit individuellen Gesprächen - das haben wir ein bisschen gesehen. 70 Prozent Ballbesitz sind sehr viel, aber das ist auch die Art und Weise, wie Bayern München spielt. Wenn wir mehr Ballbesitz haben, können wir normalerweise auch mehr Chancen kreieren."

...auf die Frage, ob es seine bisher schönste Woche in Diensten des FC Bayern gewesen sei: "Ja sicher, weil Juventus auswärts ein besonderer Sieg war, noch dazu in einem Endspiel, das war sehr wichtig. Wir sind wieder zwei Punkte auf Bayer Leverkusen herangekommen, das ist gut - ich bin sehr zufrieden."

Mario Gomez (FC Bayern München)...

...nach dem Spiel: "Wir haben jetzt den Rhythmus gefunden. Wir spielen sehr gut und schießen auch die Tore. Deswegen gewinnen wir die Spiele auch in der Höhe verdient. Wir haben lange Zeit gebraucht. Wir hatten viele neue Spieler, wir hatten einen neuen Trainer, wir hatten ein neues System - das war alles nicht so einfach. Aber wenn man konzentriert arbeitet und wenn man alles für den Erfolg gibt, wird sich der Erfolg irgendwann einstellen mit diesen Klassespielern. Wir haben nach wie vor nichts erreicht, aber wir sind auf einem guten Weg."

...über seinen persönlichen Formanstieg: "Ich weiß nicht, ob ich wieder der Alte bin. Es macht jedenfalls wieder Spaß. Wir gewinnen die Spiele und ich kann meinen Teil dazu beitragen - das ist schöner, als wenn man nur auf der Bank sitzt. Ich habe vorher auch schon getroffen, aber wir haben die Spiele nicht gewonnen. Jetzt gewinnen wir die Spiele. Ich habe viele Chancen und mache die Tore auch. Ich bin ganz gut drin."

...über die Perspektive: "Wir haben eine sehr schöne Woche hinter uns mit vielen Auswärtstoren. Wir haben am Samstag noch ein sehr wichtiges Spiel, das wir gewinnen wollen, um den Rückstand zu verkürzen. Ich glaube nicht, dass es für Platz eins reicht. Aber wir haben die ganze Rückrunde Zeit. Wir haben in der Vorrunde viel zu viele Punkte verschenkt."

...über das 4-4-2-System: "Im Moment passt es sehr gut. Mit so vielen guten Spielern muss man mehrere Systeme spielen können, ich glaube auch, dass wir das können. Im Moment spielen wir ein 4:4:2, das haben  wir jetzt fünf oder sechs Spiele in Folge getan und haben damit sehr erfolgreich gespielt. Wir spielen die Tore heraus, es sind keine Glückstreffer, sondern wirklich schön heraus gespielte Tore."

...über seinen Sturmkollegen Ivica Olic: "Der Ivi ist einfach ein positiv Verrückter. Er pusht unheimlich, er gibt immer Vollgas. Manchmal steht er neben mir und ich denke, er stirbt gleich. Dann zieht er wieder 40 Meter zum Sprint an. Er ist ein Phänomen und ein super positiver Kerl."

Ivica Olic (FC Bayern München)

...nach dem Spiel: "Wir haben guten Einsatz gezeigt, mit hoher Intensität gespielt und viele Tore geschossen. Ich hoffe, dass das in Zukunft unser Fußball ist."

Mark van Bommel (FC Bayern München)

...über Ivica Olic: "Wir sind einfach froh, dass er dabei ist. Durch seine Präsenz reißt er andere mit. So einen Spieler braucht jede Mannschaft. Wir sind froh, dass er bei uns spielt. Aber nicht alleine Ivica: Wir spielen die letzten Wochen mit sehr viel Leidenschaft zusammen. Und das sieht man auch: Wie schnell wir den Ball erobern und wie schnell wir mit zwei, drei Mann um den Gegner sind - das zeichnet eine gute Mannschaft aus."

Heiko Herrlich (Trainer VfL Bochum)

...über die 1:5-Niederlage: "Das darf nicht hängen bleiben. Wir wissen, dass wir der VfL Bochum sind und unsere Punkte irgendwo anders holen müssen, bei anderen Gegnern. Bayern München ist momentan nicht unsere Kragenweide ist. Wir stehen wieder auf."

Philipp Heerwagen (VfL Bochum)

...nach dem Spiel: "Uns hat ein Stück Herz gefehlt. Wir haben uns viel vorgenommen. Die ersten 20 Minuten hat es ganz gut geklappt. Dann machen wir dumme Fehler, und die werden eiskalt bestraft."

Sejad Salihovic (1899 Hoffenheim)

...über das Handspiel von Frankfurts Russ: "Ich ärgere mich darüber, dass der Linienrichter und Schiedsrichter die Situation nicht gesehen haben. Das ganze Stadion hat gesehen, dass er mit der Hand gespielt hat. Ich verstehe so etwas nicht, ich kann so eine Entscheidung nicht akzeptieren. Das ist unglaublich, dass man das nicht sehen kann. Das hat uns den Sieg gekostet. Die Schiedsrichter werden ja nie bestraft, wenn sie Fehler machen, sondern nur wir Spieler."

Selim Teber (Eintracht Frankfurt)

...nach dem Spiel: "Das war ein Elfmeter, als Marco Russ mit dem Arm hingeht. Wir können uns nicht beschweren."

Andreas Bergmann (Trainer Hannover 96)

...über das Spiel: "Wir schießen sechs Tore und verlieren. Das ist unglaublich. Drei Eigentore sind außergewöhnlich. Das heute war ein Spiel, das ich so schnell nicht vergessen werde."

Christian Schulz (Hannover 96)

...nach dem Spiel: "Ich war einer der wenigen, die es nicht vollbracht haben, ins eigene Tor zu schießen."

Lukas Podolski (1.FC Köln)

...nach dem 0:0 in Freiburg: "Der eine Punkt war nicht zu wenig. Natürlich hätten wir uns drei Punkte gewünscht. Wir haben jetzt noch ein Heimspiel. Wenn wir da gewinnen, dann sieht die Hinrunde noch einigermaßen gut aus."

Klaus Allofs (Manager Werder Bremen)...

 

...über die Vertragsverlängerung von Trainer Schaaf: "Es gibt immer ein paar Dinge, die geklärt werden müssen. Da geht es auch um Geld. Ich hoffe, dass wir das auch kurzfristig über die Bühne bringen. In der Winterpause wäre schön. Für mich gibt es im Moment keine Zeichen, dass es nicht so sein sollte."

Thomas Schaaf (Trainer Werder Bremen)...

...über das Spiel: "Schalke hat sich in den Zweikämpfen besser durchgesetzt. Sie haben sich behauptet. Das haben wir zugelassen, wir haben nicht richtig dagegengehalten, wie man es gegen Schalke tun muss. In der ersten Halbzeit hatten wir die besseren Möglichkeiten. Das Problem war in der zweiten Halbzeit, als wir nicht in die Zweikämpfe gegangen sind und den Gegner nicht attackiert haben."

Felix Magath (Trainer Schalke 04)...

...über das Spiel: "Es waren Mängel in der ersten Halbzeit, da waren wir zu verhalten, da hätten wir mehr zum Tor hin machen müssen. Da waren wir zu harmlos. In der zweiten Halbzeit haben wir es besser gemacht. Wir hatten heute auch das Glück, dass wir auf eine Mannschaft getroffen sind, die nicht ganz so gut drauf war."

...über die Perspektive: "Wir haben keine Serie. Wir müssen erst einmal anfangen, eine Serie zu starten. Wir haben jetzt zwei Siege hintereinander. So darf es bis Weihnachten weitergehen."

...über Torschütze Moravek: "Er ist ein großes Talent. Man sieht, so langsam kommt er. Hoffentlich geht es so weiter für ihn. Er wird einer sein, die in der Rückrunde öfter im Einsatz sein werden."

Kevin Kuranyi (Schalke 04)...

...über das Spiel: "Wir sind heute gut gestanden. Wir haben auf unsere Chancen gewartet, wir sind viel gelaufen und haben die Tore geschossen. Wir haben in der Vorbereitung sehr hart gearbeitet. Wir sind sehr viel gelaufen - und daraus haben wir unsere Stärke gemacht. Wir wissen, dass wir nicht so gut Fußball spielen können wie Werder Bremen. Aber wir versuchen, es Tag für Tag zu verbessern. Und wer weiß: Vielleicht schaffen wir es, fußballerisch besser zu werden. Spielerisch sind wir noch weit weg von einer Topmannschaft. Wenn wir daran arbeiten, können wir eine Topmannschaft werden."

Der 16. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung