Meier: "Ein Kraftakt für einen fast 60-Jährigen"

SID
Sonntag, 25.10.2009 | 12:33 Uhr
Michael Meier konnte als Manager des BVB 1997 die Champions League gewinnen
© Getty
Advertisement
League Cup
So25.02.
Bohnen-Alarm! Rocket Beans kommentieren das Finale
Bundesliga
SoJetzt
Schau dir jetzt die Nordderby-Highlights an!
J2 League
Fukuoka -
Gifu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Villarreal -
Getafe
Eredivisie
Ajax -
Den Haag
Serie A
Crotone -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Tottenham
Eredivisie
Feyenoord -
PSV
Premiership
Aberdeen -
Celtic
Super Liga
Partizan -
Zemun
Ligue 1
Bordeaux -
Nizza
Serie A
Florenz -
Chievo Verona
Serie A
Sassuolo -
Lazio
Serie A
Hellas Verona -
FC Turin
Serie A
Sampdoria -
Udinese
Premier League
Man United -
Chelsea
Primera División
Bilbao -
Malaga
1. HNL
Rijeka -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Lyon -
St. Etienne
League Cup
Arsenal -
Man City
League Cup
Arsenal -
Man City (Rocket Beans)
First Division A
Lüttich -
Brügge
Serie A
Juventus -
Atalanta
Superliga
Kopenhagen -
Odense
Primera División
Valencia -
Real Sociedad
Primera División
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Serie A
AS Rom -
AC Mailand
Ligue 1
PSG -
Marseille
Primeira Liga
Portimonense -
FC Porto
Superliga
Union SF -
Colon
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
Ligue 1
Nizza -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Premier League
Burnley -
Everton
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
Ligue 1
Marseille -
Nantes
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
Championship
Leeds -
Wolverhampton

Kölns Manager Michael Meier ist mit dem Sonderzug zum Derby gefahren und hat das Spiel im Fanblock verfolgt: "Das ist natürlich ein Kraftakt für einen fast 60-Jährigen."

Nach dem Rheinderby bei Borussia Mönchengladbach hat sich Kölns Manager Michael Meier den Fragen der Journalisten gestellt.

Frage: "Sie sind gemeinsam mit den Kölner Fans im Sonderzug zum rheinischen Derby nach Mönchengladbach gefahren und haben die Partie dann auch im Fanblock verfolgt. Wie haben Sie das Spiel erlebt?"

Michael Meier: "Eigentlich war es schön. Es ist natürlich ein Kraftakt für einen fast 60-Jährigen, das über sich ergehen zu lassen. Schon am Bahnhof in Köln hatte es eine neue deeskalierende Maßnahme gegeben. Der Bahnhof war von der Polizei abgesperrt, das war etwas überraschend. Wir durften dann durch einen Seiteneingang reingehen und es gab dort eine Leibesvisitation. Das war neu, aber unsere Fans haben sich sehr gut verhalten."

Frage: "Wie verlief dann die Fahrt nach Gladbach?"

Meier: "Ich habe auf der ganzen Fahrt keine fiese Stimmung erlebt, nur ein paar Verbalinjurien, mit denen man rechnen muss. In Gladbach sind wir dann in Busse gestiegen, das war auch weitgehend reibungslos, bis auf die Tatsache, dass der erste Bus einen Motorschaden hatte und nicht weiterfahren konnte. Im letzten Jahr hatte es einen Angriff auf Busse gegeben, das ist in diesem Jahr augeblieben, weil die Polizei alles abgeriegelt hatte. Summa summarum: Mit Ausnahme der an einer Hand abzuzählenden Leute, die im Fanblock Rauchbomben gezündet haben, war es eine tolle Veranstaltung. Ich bin wieder etwas reicher an Erfahrungen."

Frage: "Sie sollen auch selbst noch deeskalierend tätig gewesen sein. Stimmt das?"

Meier: "Wir haben die Polizei darauf hingewiesen, dass es unsinnig ist, eine weitere Leibesvisitation in Mönchengladbach am Bahnhof durchzuführen. Das hätte ich für völlig überflüssig gehalten. Das wäre eine Maßnahme gewesen, die keiner mehr verstanden hätte. Man hat das dann sein lassen. Es war kooperativ, wie die Polizei sich da verhalten hat."

Frage: "Wie haben die übrigen Fans im Block auf die Leuchtraketen reagiert?"

Meier: "Da gab es völliges Unverständnis in der Menge, dass einige wenige da wieder auffällig geworden sind."

Frage: "Befürchten Sie eine Geldstrafe?"

Meier: "Das ist nicht meine Aufgabe. Wenn der Schiedsrichter das in seinen Bericht schreibt, was er sicher tun wird, dann wird darüber verhandelt. Und das wird dann teuer. Unser Konto ist da ja ein bisschen belastet, deshalb könnte das eine empfindliche Strafe nach sich ziehen."

Frage: "Finden Sie es schade, dass man rund um ein Fußballspiel solche Sicherheitsmaßnahmen treffen muss?"

Meier: "Ich bin eigentlich zufrieden mit der Entwicklung. Man hat im Vorfeld viel dafür getan, dem Hass Einhalt zu gebieten und wieder in Richtung eines normalen Derbys überzugehen. Außerdem ist es erkennbar, dass es sowohl auf der einen als auch auf der anderen Seite nur eine Minderheit ist, die für diese negativen Eindrücke verantwortlich ist."

Frage: "Zum Sportlichen: Sind Sie mit dem Unentschieden beim Erzrivalen zufrieden?"

Meier: "Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, mit der Art und Weise, wie wir in der zweiten Halbzeit Fußball gespielt haben allerdings nicht. Wir hatten die Riesenchance, eine gut zusammengestellte, aber verunsicherte Gladbacher Mannschaft hier zu schlagen. In der zweiten Halbzeit habe ich aber vieles von dem vermisst, was wir hätten einbringen müssen, um uns einen Gegner aus unseren Tabellenregionen vom Leib zu halten. Stattdessen haben wir sie wieder zum Leben erweckt, das ist sehr ärgerlich."

Frage: "Welche Spieler nehmen Sie da in die Pflicht?"

Meier: "Alle."

Hier geht's zum Derby-Spielbericht

 

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung