Louis van Gaal: "Ich bin kein Gott"

SID
Freitag, 23.10.2009 | 15:01 Uhr
Will nicht als arrogant und selbstherrlich dargestellt werden: Bayern-Coach Louis van Gaal
© Getty
Advertisement
PDC World Championship
Do14.12.
Wahnsinn im Ally Pally:
Die Darts-WM auf DAZN
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
FIFA Club World Cup
Casablanca -
Urawa
FIFA Club World Cup
Gremio -
Pachuca
Coupe de la Ligue
Toulouse -
Bordeaux
Serie A
Genua -
Atalanta
Coppa Italia
Inter Mailand -
Pordenone
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Coupe de la Ligue
Monaco -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Super Liga
Partizan -
Roter Stern
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Real Madrid
Eredivisie
Groningen -
PSV Eindhoven
Coupe de la Ligue
Rennes -
Marseille
Coppa Italia
AC Mailand -
Hellas Verona
Eredivisie
Feyenoord -
Heerenveen
Premiership
Hibernian – Glasgow Rangers
Premier League
West Ham -
Arsenal
Coupe de la Ligue
Straßburg -
PSG
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Copa Sudamericana
Flamengo -
Independiente
Indian Super League
Pune -
Bengaluru
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
A-League
FC Sydney -
Melbourne City
Indian Super League
Kerala -
NorthEast Utd
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
Sevilla -
Levante
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo Funchal
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Napoli -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
Saint-Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Strasbourg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennaiyin -
Kerala Blasters
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Championship
Aston Villa -
Sheff Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
Roma
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II

Louis van Gaal hat sich nach der Kritik an seiner Person zur Wehr gesetzt. Er sei "ein Trainer, der hart arbeitet und sich viel um die Spieler kümmert", sagte der Bayern-Coach.

Bayern Münchens Trainer Louis van Gaal hat sich erstmals gegen sein schlechtes öffentliches Image zur Wehr gesetzt und sich gegen die teils heftigen Angriffe von außen verteidigt.

"Wenn ich Gott wäre, würde ich alles gewinnen. Ich bin kein Gott, ich bin nur ein Trainer, der hart arbeitet und sich viel um die Spieler kümmert", betonte van Gaal vor dem Bundesliga-Spiel des deutschen Rekordmeisters gegen Eintracht Frankfurt am Samstag (15.30 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY).

Der 58 Jahre alte Niederländer sah sich nach den jüngsten Misserfolgen in den Medien oft dem Vorwurf ausgesetzt, beim FC Bayern selbstherrlich und arrogant zu agieren.

Die "Sport Bild" hatte am Mittwoch ein Zitat veröffentlicht, nach dem van Gaal in der Bayern-Kabine gesagt haben soll: "Ich bin wie Gott. Ich werde nie krank, und ich habe immer Recht."

"Worte werden in anderem Kontext dargestellt"

Dies sei "immer dasselbe. Wenn die Resultate hinter den Erwartungen zurückbleiben, dann werden deine Worte in einem völlig anderen Kontext dargestellt", sagte van Gaal am Freitag.

Er habe nur geäußert, dass er in der Lederhose aussehen würde wie ein Gott.

Zudem habe er ein anderes Mal zu einem Spieler, der dreimal krank gewesen sei, gesagt: "Ich bin 58 Jahre und nie krank. Das wird dann alles hintereinander gestellt. Das ist nicht korrekt und ehrlich. Aber ich habe das schon oft mitgemacht."

Auch das Wort arrogant, das er bei seiner Vorstellung in München in Bezug auf seine Person benutzt hatte, sei in den Niederlanden nicht so negativ besetzt wie in Deutschland: "In Holland heißt das, dass ein Mensch viel Selbstvertrauen hat und gut erklären kann."

"Es geht um Ergebnisse"

Aber inzwischen würden wir in einer Welt leben, "die sehr auf Personen und weniger auf Fakten bezogen ist, das ist schade", sagte der Bayern-Coach weiter.

Trotz des bisher enttäuschenden Saisonverlaufs und der schlechteren Bilanz im Vergleich zu seinem Vorgänger Jürgen Klinsmann gibt sich van Gaal aber weiterhin gelassen: "Es ist im Fußball immer so, dass es Kritik gibt, wenn die Resultate nicht stimmen. Es geht um Ergebnisse, vor allem bei einer Spitzenmannschaft."

Louis van Gaal im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung