Hyypiä: Haben Charakter gezeigt

Von Für SPOX in Leverkusen: Markus Hoffmann
Samstag, 24.10.2009 | 12:37 Uhr
Sami Hyypiä (r.) bestritt für Bayer alle zehn Liga-Spiele und ist schon eine feste Größe
© Getty
Advertisement
PDC World Championship
Do14.12.
Wahnsinn im Ally Pally:
Die Darts-WM auf DAZN
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
FIFA Club World Cup
Live
Casablanca -
Urawa
FIFA Club World Cup
Gremio -
Pachuca
Serie A
Genua -
Atalanta
Coppa Italia
Inter Mailand -
Pordenone
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Coupe de la Ligue
Monaco -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Super Liga
Partizan -
Roter Stern
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Real Madrid
Eredivisie
Groningen -
PSV
Coupe de la Ligue
Rennes -
Marseille
Coppa Italia
AC Mailand -
Hellas Verona
Eredivisie
Feyenoord -
Heerenveen
Premiership
Hibernian -
Rangers
Premier League
West Ham -
Arsenal
Coupe de la Ligue
Straßburg -
PSG
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Copa Sudamericana
Flamengo -
Independiente
Indian Super League
Pune -
Bengaluru
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
A-League
FC Sydney -
Melbourne City
Indian Super League
Kerala -
NorthEast Utd
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
Sevilla -
Levante
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II

Sami Hyypiä steht als wichtiger Neuzugang für den erfolgreichen Bayer-Start. Auch wenn es gegen Dortmund nur zu einem 1:1 reichte, steht die Werkself vorübergehend auf Rang eins.

Im Interview spricht der Finne über das Remis gegen Dortmund, seinen Abwehr-Kollegen Manuel Friedrich und die Unterschiede zwischen Bundesliga und Premier League.

Frage: Sami Hyypiä, Bayer hat einen Punkt gegen Dortmund gerettet, Ihr Fazit?

Sami Hyypiä: In der ersten Halbzeit haben wir nicht gut gespielt und sind früh in Rückstand geraten. In der zweiten Hälfte war es viel besser. Da haben wir Charakter gezeigt, den Ausgleich erzielt und sogar auf den Siegtreffer gedrückt. Im Endeffekt sind wir glücklich über den Punkt, allerdings nicht über unsere Leistung über das gesamte Spiel.

Frage: Ein Spiel ohne großen Spaßfaktor?

Hyypiä: Manchmal ist es im Fußball so. Auch ein Spiel Barcelona gegen Real Madrid kann langweilig sein. Manchmal kann man einfach nicht auf dem höchsten Level spielen. Jetzt müssen wir das Spiel abhaken und versuchen, daraus zu lernen und uns weiter zu verbessern.

Frage: Nach vorne ging bei Bayer nicht viel, aber dann kam Manuel Friedrich. Ein Wort zu Ihrem Innenverteidiger-Kollegen?

Hyypiä: Manuel spielt bislang eine sehr gute Saison. Bevor ich nach Leverkusen kam, wusste ich ehrlich gesagt nicht viel über ihn. Wir harmonieren gut miteinander. Er spielt unheimlich konstant. Für einen Abwehrspieler ist er sehr torgefährlich, vor allem bei Standards.

Frage: Bayer musste heute viele Stammspieler durch junge Spieler ersetzen. War dies heute ein Grund für die hohe Fehlerquote?

Hyypiä: Klar machen die jungen Spieler Fehler, aber jeder macht doch Fehler. Nur wer Fehler macht kann daraus lernen. Man darf dann auf keinen Fall den Kopf hängen lassen, sondern muss weiter füreinander kämpfen. Vor allem sind wir doch ein Team. Wir gewinnen und verlieren als Team. Es ist nicht meine Art, meine Mitspieler zu kritisieren. Ich bin auch ein Teil des Teams. Und jeder macht eben Fehler.

Frage: Leverkusen hat große Pläne, auch gerade mit Ihnen. Ist Bayer auf einem guten Weg?

Hyypiä: Wir hatten einen guten Saisonstart. Aber es ist noch ein weiter Weg, bevor wir etwas erreicht haben. Ich denke, jeder Spieler möchte international spielen. Das ist klar unser Ziel. Alles was darüber hinaus noch möglich ist, ist ein Bonus. Wir wollen natürlich jedes Spiel gewinnen. Manchmal gibt es aber solche Spiele wie heute, in denen man nicht sein ganzes Leistungsvermögen abrufen kann. Das müssen wir jetzt in Ruhe analysieren.

Frage: Wie würden Sie den Unterschied zwischen Premier League und Bundesliga beschreiben?

Hyypiä: In der Premier League sind die Anforderungen noch ein wenig höher. In jeder Mannschaft ist praktisch jede Position mindestens mit einem Nationalspieler besetzt. Der Konkurrenzkampf ist daher extrem hoch. Die Spiele in England sind auch härter. Trotzdem, ich wusste, dass die Bundesliga eine starke Liga ist. Und es macht mir großen Spaß hier zu spielen. Ich musste mein Spiel nicht groß umstellen. Die Spielweise ist sehr ähnlich.

Frage: Viele haben Ihren Wechsel nach Leverkusen als Rückschritt gesehen. Wie sehen Sie das?

Hyypiä: Ich bin sehr zufrieden mit dem Wechsel. Ich hatte die Chance, hierhin zu wechseln und für mich ist es völlig in Ordnung. Ich genieße jede Minute. Ich verstehe nicht warum Leute überrascht sind. Ich hätte wohl zu ManU oder Chelsea gehen sollen...

Frage: War das WM-Qualifikationsspiel mit Finnland gegen Deutschland ihr letztes Spiel im Nationalteam?

Hyypiä: Das kann ich noch nicht sagen. Das nächste Länderspiel ist erst im Februar. Bis dahin habe ich noch eine Menge Zeit, mich zu entscheiden.

Frage: Sie haben sich also noch nicht entschieden?

Hyypiä: Nein, dafür lasse ich mir Zeit.

Frage: Welches Bundesligaspiel schauen Sie sich am Wochenende an?

Hyypiä (lacht): Natürlich schaue ich mir Liverpool gegen ManUnited an...

Leverkusen - BVB: Die Analyse

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung