Magath zaubert Brasilianer aus dem Hut

SID
Samstag, 15.08.2009 | 14:43 Uhr
Mit einem Sieg gegen Bochum würde Felix Magath auf Schalke einen Traumstart hinlegen
© Getty
Advertisement
NBA
Di29.05.
Rockets vs. GSW: Spiel 7! Wer folgt den Cavs in die Finals?
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko
Friendlies
Österreich -
Brasilien

Zu seinem Heimdebüt auf Schalke zauberte Felix Magath noch einen Brasilianer aus dem Hut. Der Ex-Berliner Mineiro, erst am Donnerstag verpflichtet, soll schon im kleinen Revierderby gegen den VfL Bochum am Sonntag mithelfen, dem neuen Manager und Trainer von Schalke 04 einen Start nach Maß zu bescheren.

Nach dem 2:1-Auftaktsieg beim Aufsteiger 1. FC Nürnberg könnte der Meistertrainer des VfL Wolfsburg und neue Schalker Hoffnungsträger mit einem Dreier gegen den Nachbarn in oberste Tabellenregionen vorstoßen.

Doch was er bisher von seinem neuen Team gesehen hat, ließ ihn noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden.

"Er ist sicherlich etwas älter geworden, aber er kann durchaus eine Mannschaft führen", sagte Magath über den 34-jährigen Mineiro, der dem jungen Team im defensiven Mittelfeld mehr Stabilität geben soll.

Mineiro bereit für einen Einsatz

Der Ex-Nationalspieler, der am Dienstag zum ersten Mal mit den Königsblauen trainierte, ist laut Magath bereit für einen Einsatz. "Er ist ein erfahrener Spieler, der sehr viel erlebt und auch schon Bundesliga gespielt hat. Er kann sich somit wieder schnell an das Bundesliga-Niveau gewöhnen", sagte der neue starke Mann auf Schalke.

Ohnehin kündigte Magath an, sein Team etwas anders auszurichten als in Nürnberg. "Es kann sein, dass wir etwas offensiver spielen werden", sagte er und versprach den leidgeprüften Schalker Fans deutlich mehr Offensiv-Spektakel als in den vergangenen Jahren: "Als Heimmannschaft sind wir in der Pflicht zu marschieren. Ich gehe davon aus, dass wir drei Punkte holen."

Magath zeigt sich gelassen

Dass er selbst bei seinem Heimdebüt besonders im Blickpunkt steht, ist Magath egal: "Ob es mein erstes oder 300. Heimspiel ist, stört mich eigentlich wenig."

Gegner Bochum sieht das anders. "Vielleicht ist es ein Vorteil, dass wir so früh gegen Schalke spielen. Schalke hat einige neue, junge Spieler, die noch integriert werden müssen, und einen neuen Trainer, der seine Ideen umsetzen will", sagte VfL-Coach Marcel Koller.

Nach zuletzt zwei 0:1-Niederlagen auf Schalke will der Schweizer beim großen Nachbarn diesmal etwas mitnehmen. "Wenn wir über 90 Minuten abrufen, was wir beim 3:3 gegen Gladbach in der zweiten Halbzeit gezeigt haben, dann haben wir durchaus eine Chance", sagte Koller und forderte mehr Offensivgeist als bei den letzten Auftritten in Gelsenkirchen: "Wir dürfen nicht defensiv spielen, sonst geht das in die Hose."

Die voraussichtliche Aufstellung:

Schalke 04 - VfL Bochum Schalke: Neuer - Rafinha, Zambrano, Bordon, Höwedes - Mineiro - Westermann, Kenia (Rakitic), Holtby - Farfan, Kuranyi. Bochum: Heerwagen - Pfertzel, Maltritz, Yahia, Fuchs - Imhof - Freier (Dabrowski), Azaouagh - Epalle - Sestak, Klimowicz (Dedic).

Der 2. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung