SKY-Stimmen zum 3. Spieltag

Veh: "Das hatte mit Bundesliga nichts zu tun"

SID
Sonntag, 23.08.2009 | 21:00 Uhr
Armin Veh war nach der Niederlage gegen den HSV bedient
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Wolfsburg-Coach Armin Veh kritisiert den Auftritt seiner Mannschaft und Stefan Effenberg den FC Bayern. Jens Lehmann und Neven Subotic rasselten in Dortmund zusammen und der Stuttgarter Keeper regte sich ordentlich auf. Bayern-Coach Louis van Gaal fragt sich nach der Niederlage in Mainz, was in der Vorbereitung falsch gelaufen ist. Die SKY-Stimmen...

VfL Wolfsburg - Hamburger SV 2:4

Armin Veh (Trainer VfL Wolfsburg) über...

...die 2:4-Heimpleite: "Der HSV hat absolut verdient gewonnen. Sie waren über 90 Minuten die klar bessere Mannschaft. Sie waren immer einen Schritt schneller und aggressiver. Wir sind von Anfang an nicht ins Spiel gekommen.Dass wir immer in der Offensive immer was machen können und immer torgefährlich sind, hat man gesehen. Aber wir waren defensiv zu schlecht. Das ist unerklärlich.So wie wir uns in der ersten Halbzeit präsentiert haben, geht das nicht. Das hatte mit Bundesliga nichts zu tun. Gegner hin oder her - so darf man sich nicht verhalten. Der HSV war frischer, obwohl sie Europa League gespielt haben - so blöd das klingt."

Bruno Labbadia (Trainer Hamburger SV) über...

... den Sieg: "Man muss der Mannschaft ein unglaubliches Komplement machen. Nach dem 2:2 wieder zurückzukommen - das ist es, was wir heute mitnehmen."

Mladen Petric (Hamburger SV) über...

... den Sieg: "Wenn wir noch 31-mal so spielen, stehen wir ganz oben."

Frank Rost (Hamburger SV) nach dem Spiel:

"Es war ein tolles Spiel für die Zuschauer, aber als Spieler sieht man es vielleicht etwas anders. Beide Mannschaften haben mit offenem Visier gespielt. Wir hätten schon in der ersten Halbzeit den Sack zumachen müssen. Wenn man das nicht tut, wird man bestraft."

... über die Perspektive: "Das Umfeld wird euphorisch reagieren. Es wird auf uns zukommen, dass wir Favoritenrollen übernehmen. Das haben wir uns erarbeitet. Darauf sollten wir stolz sein, aber darauf dürfen wir uns nicht ausruhen."

VfL Bochum - Hertha BSC Berlin 1:0

Philipp Bönig (VfL Bochum) über...

... den 1:0-Sieg gegen Hertha BSC: "Diese Leidenschaft und der Biss haben uns in den letzten Jahren im Abstiegskampf ausgezeichnet. Die hatten wir in den ersten beiden Spielen nicht. Heute haben wir es über 90 Minuten gezeigt. So wie wir zuletzt im Derby auf Schalke kann man nicht auftreten. Da ist es klar, dass heftigere Worte gefallen sind, auch intern. Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, dass wir so auftreten wie heute."

Borussia Dortmund - VfB Stuttgart 1:1

Jens Lehmann (VfB Stuttgart) über...

...einen Ellbogencheck von Dortmunds Neven Subotic: "Ich habe es 20 Jahre geschafft, ohne dass mir keiner einen Zahn rausgeschlagen hat. Er hätte es heute fast geschafft. Er hat seinen Ellbogen in mein Gesicht gehalten, den habe ich dann runtergestoßen. Da wären meine Zähne weg gewesen. Wenn ich das machen würde, würde ich wahrscheinlich im Nachhinein gesperrt werden."

FSV Mainz 05 - FC Bayern München 2:1

Stefan Effenberg über...

... den Fehlstart seines Ex-Vereins FC Bayern München: "Der Saisonstart ist nicht berauschend. Nur zwei Punkte von neun möglichen - das ist nicht Bayern-like. Sie haben nach wie vor Probleme im defensiven Bereich. Zudem strahlen sie nicht die Kreativität im offensiven Bereich aus. Der FC Bayern ist in meinen Augen absolut zu abhängig von Ribery. Und das darf nicht sein. Mit den Problemen wird es in der Bundesliga schwer, Deutscher Meister zu werden. Bayern ist kein Titelfavorit. Sie werden um die Meisterschaft mitspielen. Aber sie sind nicht mehr der haushohe Favorit."

...über die Münchner Kaderplanung: "Es hat den Anschein, als ob die Qualität fehle. Dass sie im defensiven Bereich Probleme haben, ist nichts Neues. Da haben sie nicht gut aufgerüstet, da hätten sie nachlegen müssen."

Louis van Gaal (Trainer FC Bayern München) über...

...die 1:2-Niederlage bei Aufsteiger Mainz 05: "Es war sehr enttäuschend, wie wir angefangen haben. Das war ein Fehlstart. In der zweiten Halbzeit haben wir versucht, das zu korrigieren. Aber das ist im Fußball immer zu spät. Man muss in der ersten Minuten anfangen."

...die Gründe für die Niederlage: "Ich frage mich, was wir in der Vorbereitung falsch gemacht haben. Die Mannschaft ist frisch. Ich habe erst zwei Tage freigegeben."

...seine Taktik: "Wenn wir so anfangen, macht es nichts aus, welches System wir spielen."

...das Comeback von Franck Ribery: "Erst muss Franck Ribery in einer guten Verfassung sein. Das ist auch so mit van Bommel, Demichelis, Toni. Ich weiß nicht, was er gesagt hat. Aber ich habe gesehen, dass er nicht fit war."

...sein Krisenmanagement: "Es ist immer dasselbe: hart arbeiten und die Spieler begleiten. Ich weiß, was ich kann. Und ich weiß, was die Spieler können."

...mögliche personelle Verstärkungen: "Wenn ich das will, dann werde ich es nicht in diesem Moment sagen. Wie wir angefangen haben, war das Problem, und nicht, dass wir nicht fußballen können."

Philipp Lahm (FC Bayern München) über...

...das Spiel: "Wenn man keine Aggressivität hat und mit der falschen Einstellung ins Spiel geht, dann sieht s so aus. Wir haben in der ersten Halbzeit katastrophal gespielt."

Bastian Schweinsteiger (FC Bayern München) über...

..das Spiel: "Wir waren in der ersten Halbzeit nicht mit der Leidenschaft auf dem Platz, wie es sich für den FC Bayern gehört."

Mario Gomez (FC Bayern München) über...

...die Gründe für die Niederlage: "Wir müssen laufen. Das haben wir in der ersten Halbzeit nicht getan. Und deswegen haben wir diese Lehrstunde erteilt bekommen. Wenn wir so laufen wie in der zweiten Halbzeit, dann werden wir diese Spiele gewinnen."

Thomas Tuchel (Trainer Mainz 05) über...

...die Partie: "Ich kann es noch gar nicht realisieren. Ich bin wahnsinnig stolz auf die Mannschaft, was sie heute geleistet hat. Ich habe vorher gesagt: Lasst uns nicht auf das Ergebnis schauen, sondern, dass wir Leistung auf den Platz bekommen. Ich ziehe meinen Hut, sensationell! In der ersten Halbzeit hatten wir Bayern bei uns gar nicht im Sechzehner gehabt und verdient mit 2:0 geführt."

...seine Taktik: "Wir wollten sie ärgern, wir wollten schauen, dass die Aufmerksamkeit bei ihnen hoch wird. Das hat die Mannschaft genial umgesetzt. Wir haben sehr gut angegriffen und stark umgeschaltet. Das war Heimspiel Mainz 05."

...seine Spielvorbereitung: "Ich habe ein kurzes Video gezeigt und eine kurze emotionale Rede gehalten, eine Minute. Gegen Bayern in so einem Tollhaus muss man nicht viel sagen."

Christian Heidel (Manager Mainz 05) über...

...das Spiel: "Das ist ein Festtag. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das vor 5 oder 6 Uhr morgen früh zu Ende ist."

...Trainer Thomas Tuchel: "Er macht einen Riesenjob, er hat die Jungs so heiß gemacht, immer mit neuen Ideen, er hat einen großen Anteil an der Sache. Man sieht, dass Thomas ein taktisches Konzept an den Tag legt. Wie wir in der ersten Halbzeit taktisch Fußball gespielt haben - das war das Beste, was ich in den letzten 20 Jahren bei Mainz 05 gesehen habe." Über den Trainerwechsel kurz vor Saisonbeginn: "Wir haben uns etwas dabei gedacht. Ich glaube, man merkt es jetzt."

1. FC Nürnberg - Hannover 96 0:2

Andreas Bergmann (Interimstrainer Hannover 96) über...

...seinen Anteil am 2:0-Sieg: "Ich habe vielleicht ermöglichen können, dass sich die Atmosphäre ändert, dass es ein bisschen Lockerheit, Spaß und Begeisterung reinkommt. Aber so wie die Mannschaft gearbeitet hat, ist das eine Leistung der Mannschaft gewesen. Sie hat eine Reaktion gezeigt. Glückwunsch! Es war eine gute Stimmung auf dem Platz, eine Atmosphäre, die Leistung zulässt."

...seine Ambitionen auf den Trainerposten: "Ich mache mir keine Gedanken darüber. Ich darf jetzt noch ein Spiel machen."

Michael Oenning (Trainer 1.FC Nürnberg) über...

...das Spiel: "Es war nicht so, dass wir chancenlos waren. Wir sind ja immer noch vorne reingekommen und hatten die eine oder andere Chance. Aber es war nichts Zwingendes. Wir haben uns schwer getan, Chancen zu kreieren. Wenn man so völlig daneben ist, dann erwarte ich zumindest, dass wir in die Zweikämpfe gehen und versuchen, den Gegner bearbeiten. Aber das war alles heute so behäbig."

Raphael Schäfer (1.FC Nürnberg) über...

...das Spiel: "Man kann von einem klassischen Fehlstart reden, wenn man zwei Spiele zuhause verliert, auch in der Art und Weise. Das ist nicht so, wie wir es uns vorgestellt haben. Wir wollten nicht unten reinkommen. Aber jetzt sind wir mitten unten drin."

SC Freiburg - Bayer Leverkusen 0:5

Robin Dutt (Trainer SC Freiburg) über...

...die 0:5-Heimniederlage: "Wir haben heute gesehen, was Abschlussqualität bedeutet. Wir haben so viele Abschlusschancen gehabt und das Tor nicht gemacht. Leverkusen hat mit zwei Schüssen 2:0 geführt. Alles andere ist dann so gelaufen, wie es normal nicht laufen würde."

Der 3. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung