Hooligan-Attacke bei Herthas Sieg

SID
Dienstag, 14.07.2009 | 21:49 Uhr
Vor dem Anpfiff attackierten etwa 20 Anhänger des Gastgebers die mitgereisten Hertha-Fans
© Getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Herthas Testspielsieg gegen Ferencvaros Budapest wurde von Angriffen ungarischer Hooligans überschattet. Derweil gab es einen Sieg für den HSV, ein Remis für Freiburg und für Gladbach die erste Schlappe unter dem neuen Coach Frontzeck.

Ferencvaros Budapest - Hertha BSC Berlin 0:2: Ein Angriff ungarischer Hooligans auf Fans von Hertha BSC hat das Testspiel der Berliner bei Ferencvaros Budapest überschattet.

Vor dem Anpfiff hatten etwa 20 Anhänger des Gastgebers die gut 50 Hertha-Fans attackiert. Einer von ihnen wurde durch einen Flasche am Kopf verletzt und musste von Herthas Mannschaftsarzt Matthias Schuffert-Raguse am Auge genäht werden.

Hertha gewann das Spiel vor 7000 Zuschauern in Budapest mit 2:0. Die Tore erzielten Cicero (16.) und Gojko Kacar (24.).

Hamburger SV - SpVgg Unterhaching 3:1: Der Hamburger SV hat das das Trainingslager in Österreich erfolgreich beendet. Das Team von Trainer Bruno Labbadia gewann das abschließende Testspiel im Kematen bei Innsbruck gegen den Drittligisten SpVgg Unterhaching 3:1.

Die Hamburger Tore vor 600 Zuschauern erzielten Maxim Choupo-Moting (20.), Nationalspieler Piotr Trochowski (49.) und Christian Gross (68.). Orhan Balkan (74.) gelang für Haching noch das 1:3. Das Ergebnis stand für Labbadia nicht im Vordergrund.

"Wichtiger war, unter Wettkampfbedingungen noch einmal die Dinge zu testen, die wir im Training erarbeitet haben", sagte der neue HSV-Coach, der mit seinem Team nach Schlusspfiff von Innsbruck aus in Richtung Hamburg flog.

SC Freiburg - Slavia Prag 2:2: Der SC Freiburg hat beim ersten Testspiel im Rahmen des Trainingslagers im österreichischen Schruns ein Unentschieden erkämpft.

Der Aufsteiger erreichte gegen den tschechischen Meister Slavia Prag ein 2:2. Beide Tore für das Team von Trainer Robin Dutt erzielte Ivica Banovic (2. und 47.).

Am kommenden Samstag spielen die Breisgauer im zweiten und letzten Test in Österreich gegen den türkischen Erstligisten Ankaragücü.

Twente Enschede - Borussia Mönchengladbach 2:0: Borussia Mönchengladbach hat unter dem neuen Trainer Michael Frontzeck im fünften Testspiel die erste Niederlage hinnehmen müssen. Im niederländischen Aalten unterlag das Team dem Vizemeister Twente Enschede 0:2.

Die Treffer für die Niederländer erzielten vor 3200 Zuschauern der Gladbacher Roel Brouwers in der 62. Minute mit einem Eigentor und Nikita Rukavytsya (72.). Am Donnerstag reist die Mannschaft ins Trainingslager nach Saalfelden/Österreich.

Der Hamburger SV im Sommer

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung