Martins zieht es nach Wolfsburg

SID
Dienstag, 28.07.2009 | 18:12 Uhr
Obafemi Martins spielte von 2002 bis 2006 für Inter Mailand und erzielte 28 Tore in der Serie A
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der nigerianische Stürmer Obafemi Martins hat den Wunsch zum deutschen Meister VfL Wolfsburg zu gehen. Der 24-Jährige hofft in den britischen Medien auf einen schnellen Wechsel.

Der deutsche Meister VfL Wolfsburg ist der Wunschverein des nigerianischen Stürmers Obafemi Martins. "Die Bundesliga ist stark, sie ist eine der besten Ligen der Welt. Ich möchte gerne für den Meister spielen und hoffe, der Wechsel wird schnell perfekt", sagte der 24-Jährige verschiedenen britischen Medien.

Martins steht derzeit noch beim Premier-League-Absteiger Newcastle United unter Vertrag, will den Verein aber auf jeden Fall verlassen.

Obafemi Martins liegen auch Angebote der drei englischen Klubs FC Arsenal, FC Everton und Tottenham Hotspur vor. Die Premier League ist für ihn aber offenbar kein Thema mehr. Martins' Transferwert wird auf rund zehn Millionen Euro beziffert.

Nilmar kommt nicht nach Wolfsburg

Bei den Wolfsburgern stand der Name Obafemi Martins zuletzt auf dem Notizzettel. Der neue Trainer Armin Veh will die Mannschaft noch mit einem namhaften Stürmer verstärken.

Erster Kandidat war der Brasilianer Nilmar, doch dieser Wechsel kommt nicht zustande, da der 25-Jährige beim spanischen Erstligisten FC Villarreal unterschrieben hat. Martins galt ebenso wie der Italiener Davide Succi als Alternative.

Obafemi Martins: News und Informationen

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung