Fussball

Dortmunder Lee vor Wechsel zu Al-Hilal

SID
Young-Pyo Lee wechselte 2008 von den Tottenham Hotspurs zu Borussia Dortmund
© Getty

Der Koreaner Young-Pyo Lee steht offenbar vor einem Wechsel nach Saudi-Arabien zu Al-Hilal. Bei seinem Klub Borussia Dortmund sieht der Verteidiger keine Perspektive mehr.

Der 32 Jahre alte Südkoreaner steht nach Informationen der "Ruhr Nachrichten" unmittelbar vor einem Wechsel zum saudi-arabischen Profiklub Al-Hilal, der vom ehemaligen Bundesliga-Trainer Erik Gerets betreut wird.

Young-Pyo Lee galt nach einer im Winter verkündeten Vertragsverlängerung als Angestellter der Borussia mit einem gültigen Kontrakt bis zum 30. Juni 2010.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc überraschte am Sonntag mit der Nachricht, es habe in der Tat eine Absichtserklärung für eine Vertragsverlängerung gegeben, aber diese sei "nicht vollzogen worden".

Zorc: "Wir müssen ohnehin unser Budget reduzieren"

Als Grund nannte Zorc Lees Reservistenrolle nach der Rückkehr der einst langzeitverletzten Außenverteidiger Dede und Patrick Owomoyela.

Der Spieler "habe seinerseits Signale gegeben, dass er sich verändern möchte. Und wir müssen ohnehin unser Budget reduzieren", so Zorc. Lee soll in Saudi-Arabien einen Ein-Jahres-Vertrag erhalten.

Der BVB plant die Saison 2009/2010 mit einem Lizenzspieler-Etat von maximal 34 Millionen Euro, folglich mit zwei Millionen weniger als im vergangenen Spieljahr.

Young-Pyo Lee im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung