Mainz holt Österreicher Ivanschitz

SID
Samstag, 18.07.2009 | 19:45 Uhr
Andreas Ivanschitz (M.) wechselte im Sommer 2006 von Salzburg zu Panathinaikos Athen
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim 1899 -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Aufsteiger Mainz 05 steht vor einer Verpflichtung von Andreas Ivanschitz. Der österreichische Nationalspieler muss nur noch die medizinische Untersuchung bestehen.

Bundesligist Mainz 05 hat sich für die kommende Saison mit dem österreichischen Nationalspieler Andreas Ivanschitz verstärkt.

Das berichtete die Tageszeitung "Kurier" am Samstag. Demnach soll der 49-malige Auswahlspieler und Kapitän der EM-Mannschaft der Alpenrepublik von 2008 beim FSV einen Vertrag bis 2012 unterschreiben und seinem bisherigen Klub Panathinaikos Athen 1,5 Millionen Euro Ablöse einbringen.

Berater bestätigt den Wechsel

05-Manager Christian Heidel bestätigte, dass sich beide Klubs sowie der Spieler über den Wechsel einig seien. Allerdings muss der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler Ivanschitz nun noch die medizinische Abschlussuntersuchung in Mainz bestehen, um den Transfer endgültig abzuschließen.

Auch Ivanschitz-Berater Georg Stanggassinger bestätigte gegenüber "LAOLA1" den Wechsel: "Wir wickeln den Transfer gerade ab, am Sonntag ist er durch."

Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler Ivanschitz spielte seit 2006 für den 19-maligen griechischen Meister, wo sein Vertrag noch bis 2012 datiert war.

Athens Trainer Henk ten Cate hatte ihm aber kürzlich erklärt, dass er auf seine Dienste keinen Wert mehr lege und Ivanschitz den Klub verlassen könne.

Ivanschitz als Feulner-Ersatz

Vor seinem Wechsel zu Panathinaikos war Ivanschitz für Red Bull Salzburg und Rapid Wien aktiv.

Mit 19 Jahren und 361 Tagen war er im Oktober 2003 der jüngste ÖFB-Kapitän der Nachkriegsgeschichte, bei der Heim-EM kam er in allen drei Gruppenspielen zum Einsatz.

Bereits am Sonntag soll Ivanschitz im Mainzer Trainingslager in Flachau die erste Einheit mit seinen neuen Kollegen absolvieren. Er könnte bei den Rheinhessen den abgewanderten Markus Feulner ersetzen.

Alle News und Termine des FSV Mainz 05

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung