Fussball

Inter Mailand steht auf Lucio

Von SPOX
Lucio (l.) holte mit dem FC Bayern München drei Meistertitel (2005, 2006 und 2008)
© Getty

Der wechselwillige Bayern-Verteidiger soll die Abwehr der Nerazzurri verstärken. Die Zukunft von Lewis Holtby scheint geklärt und der deutsche Meister verstärkt sich mit einem Algerier. Die News und Gerüchte aus der Bundesliga von Montag.

Inter will Lucio: Nach Informationen der Zeitung "Tuttosport" hat Inter Mailand den wechselwilligen Brasilianer auf dem Zettel, weil Trainer Jose Mourinhos Wunschspieler Ricardo Carvalho wohl nicht zu haben ist. Im Gegenzug bietet Inter den Argentinier Nicolas Burdisso als Tauschobjekt.

Lucio, der als Kapitän der Selecao im Juni den Confederations Cup gewann, muss bei den Bayern um seinen Stammplatz fürchten. Trainer Louis van Gaal plant mit einem Recht- und einem Linksfuß in der Innenverteidigung. Der einzige Linksfuß ist Neuzugang Edson Braafheid.

Holtby auf dem Sprung: Der Wechsel des Jungstar von Alemannia Aachen zu Schalke 04 ist nahezu perfekt.

Trainer Felix Magath erwartet wohl schon für Montag eine Einigung in den Transferverhandlungen mit Aachen. Schalke hat der Alemannia ein 2,5-Millionen-Euro-Angebot für den 18-Jährigen gemacht.

Wolfsburg hat Ziani und wartet auf Johnson: Der deutsche Meister wird voraussichtlich in dieser Woche seinen zweiten Neuzugang vermelden. Karim Ziani (26) soll einen Vierjahresvertrag unterschreiben.

"Wir sind auf einem guten Weg, aber noch ist der Transfer nicht fertig", sagte Co-Trainer Frank Aehlig. Ziani schoss in der letzten Saison in 28 Ligaspielen für Olympique Marseille drei Tore. Der Algerier kann im offensiven Mittelfeld auf jeder Position spielen, kommt am liebsten aber über die Flügel.

Die Personalie Fabian Johnson gestaltet sich dagegen schwierig. 1860 München hat ein Angebot über 900.000 Euro für den U-21-Europameister abgelehnt. "Wir kennen die Marktwerte und die werden wir nicht überbieten", sagte VfL-Trainer Armin Veh.

Vagner Love will zum VfB: Der Brasilianer in Diensten von ZSKA Moskau hat sein Interesse, nach Deutschland zu kommen, erneut bekräftigt. "Es gibt mehrere Interessenten und ich könnte mir auch gut vorstellen in die Bundesliga zu wechseln. Der VfB Stuttgart wäre sicherlich eine reizvolle Herausforderung", sagte Vagner Love dem "kicker".

Der zweite Wunschspieler des VfB, Milan Jovanovic, wird wohl nicht kommen. Standard Lüttich bezeichnete ein entsprechendes Angebot aus Stuttgart als "respektlos".

Wechselgerüchte vom Sonntag: Begeht Lincoln Fahnenflucht?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung