Hoeneß: "Ribery geben wir nicht her"

SID
Mittwoch, 03.06.2009 | 12:35 Uhr
Uli Hoeneß hält ihn einfach fest, dann geht Franck Ribery ganz sicher nicht...
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
CSL
Live
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Bayern Münchens Manager Uli Hoeneß hat den französischen Superstar Franck Ribery erneut für unverkäuflich erklärt. "Wir verhandeln nicht", so der 57-Jährige.

Manager Uli Hoeneß ist weiterhin fest entschlossen, den Franzosen Franck Ribery trotz ständiger Wechselspekulationen beim Vizemeister Bayern München zu halten. "Wir verhandeln nicht. Ribery geben wir nicht her", sagte Hoeneß der "Abendzeitung".

Diese Haltung teile auch der neue Trainer Louis van Gaal. "Er möchte ihn unbedingt behalten", berichtete Hoeneß von den jüngsten Unterredungen mit dem Niederländer. Trotzdem rechnet der Manager in den kommenden vier bis sechs Wochen mit Anfragen für Ribery.

Klartext: Toni kann gehen, wenn er will

Nicht grundsätzlich schloss Hoeneß dagegen einen Wechsel von Luca Toni aus, der nach der Verpflichtung von Nationalstürmer Mario Gomez um seinen Stammplatz im Angriff fürchten muss. "Vier Stürmer reichen im Prinzip. Aber wenn wir fünf Stürmer im Kader haben, dann eben fünf. Wir schicken niemanden weg", sagte Hoeneß, schränkte aber ein: "Wenn einer zu uns kommt von den Stürmern, die da sind, werden wir sprechen."

Als weitere potenzielle Neuzugänge werden derweil der niederländische Mittelfeldspieler Wesley Sneijder von Real Madrid und dessen Landmann, der Rechtsverteidiger John Heitinga vom Ortsrivalen Atletico, gehandelt.

Deren Berater und ehemalige Bayern-Trainer Sören Lerby, der auch den Ex-Hamburger und derzeitigen Real-Bankdrücker Rafael van der Vaart vertritt, tagte am Dienstag stundenlang mit den Bayern-Bossen an der Säbener Straße.

Franck Ribery im Portrait

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung