Büskens vermisst "offeneren Umgang"

SID
Mittwoch, 24.06.2009 | 14:11 Uhr
Mike Büskens kam 2000 nach einem Jahr in Duisburg wieder zurück nach Schalke
© Getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Michael Büskens zeigte sich nach seiner Nichtberücksichtigung in den Zukunftsplanungen von Schalke 04 verärgert. Der bisherige Interimstrainer vermisst einen "offeneren Umgang"

Verärgert und mit heftiger Kritik an dem neuen Chefcoach Felix Magath hat der bisherige Co- und Interimstrainer Michael Büskens auf seine Demission beim Bundesligisten Schalke 04 reagiert.

"Es ist schon komisch, dass man von Anfang an nicht offen zu Youri Mulder, Oliver Reck und mir war. Die Übereinkunft mit Felix Magath gab es ja schon vor unserem ersten Spiel als erneute Interimstrainer in Bielefeld. Es wäre daher nur ein Gebot der Fairness und Ehrlichkeit gewesen, uns schon vor Wochen zu sagen, dass es für uns nicht weitergeht", meinte der ehemalige Schalker Profi.

Tradition, Volksnähe und Identifikation

Dass man mit Felix Magath einen großen Namen verpflichtet habe, könne er nachvollziehen.

"Aber gerade in unserer zweiten Amtszeit ging es hoch her, als sich führende Personen des Klubs massiven Beleidigungen der Fans ausgesetzt sahen. Von einem Verein wie Schalke 04, der zu den größten in Deutschland zählt und für den Werte wie Tradition, Volksnähe und Identifikation wichtig sind, hätte ich mir einen offeneren Umgang gewünscht - mit dem gesamten Trainerteam", erklärte der 41-Jährige.

Mike Büskens hat Anstellung auf Lebenszeit

Er selbst habe ja noch einen bis zum 30. Juni 2010 laufenden Vertrag als Assistenztrainer und danach eine Anstellung auf Lebenszeit.

Er denke besonders auch an die anderen Betroffenen aus dem bisherigen Trainer- und Funktionsteam, die auf die Karte Schalke 04 gesetzt haben und jetzt so kurzfristig kaum eine Möglichkeit mehr hätten, auf dem Arbeitsmarkt einen neuen Job zu bekommen.

Kein Platz im System Magath

Auch in seinem Fall sei es nicht erst seit Dienstag klar, dass es keine Chance gäbe, Felix Magath über die Schulter zu schauen.

Es sei, so Büskens weiter, nicht seine Intention gewesen, einem seiner Assistenten den Job streitig zu machen, sondern er wollte lediglich das System Magath kennenlernen.

"Das wäre für mich der nächste Ausbildungsschritt in meiner Trainerkarriere gewesen. Daher habe ich auch das Angebot, wieder die zweite Mannschaft zu übernehmen, abgelehnt", meinte Büskens.

Mike Büskens im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung