Magath: "Ich will mit Schalke Meister werden"

SID
Sonntag, 21.06.2009 | 11:44 Uhr
Felix Magath gewann mit Wolfsburg die Meisterschaft und will jetzt die Schale nach Schalke holen
© Getty
Advertisement
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)

Felix Magath hat vor seinem Amtsantritt beim FC Schalke 04 unmissverständlich die Meisterschaft als Ziel ausgegeben. "Selbstverständlich ist der Titel das Ziel. Ich will mit Schalke Meister werden", sagte der 55-Jährige, der seine Profis am Donnerstag zum Trainingsauftakt bittet, der "Bild am Sonntag".

Einen Zeitrahmen setzt sich Magath für sein Vorhaben nicht. Zunächst einmal müsse sich der Verein neu orientieren, sagte der Meister-Trainer des VfL Wolfsburg.

Der Verein müsse umstrukturiert werden: "Ich weiß nicht, wie lange das dauert. Darum habe ich für vier Jahre unterschrieben."

Magath: "Ich kenne den Weg an die Spitze"

Dass währenddessen der Druck im Schalker Umfeld zu groß werden könnte, glaubt er nicht: "Was andere für Erwartungen haben, ist mir egal. Den Druck mache ich mir schon selbst. Ich will immer Meister werden. Dafür setze ich alles ein, was ich habe."

Magath weiter: "Ich habe gesagt, dass ich den Weg an die Spitze kenne. Wenn Spieler, Zuschauer und das Umfeld mitziehen, werden wir ihn auch gehen."

Neuer-Wechsel zu Bayern war nie ein Thema

Intensive Aktivitäten auf dem Transfermarkt schloss Magath aus.

Er habe es immer so gehalten, dass er zunächst mit den Spielern arbeite, die da sind: "Dann wird man sehen, wer wirklich mitzieht und hundert Prozent für den Erfolg gibt. Dem ist alles andere unterzuordnen."

In diesem Zusammenhang schloss er erneut einen Transfer von Torwart Manuel Neuer zum deutschen Rekordmeister Bayern München aus. "Das war für mich nie ein Thema. Wir wollen selbst nach oben - und Neuer ist der beste Torwart Deutschlands."

Leise Kritik an Kuranyi und Jones

An den Ex-Nationalspielern Kevin Kuranyi und Jermaine Jones übte er dagegen vorsichtige Kritik.

"Kevin ist ein Top-Stürmer. Aber wie Jones hat er seine Chancen auf die Nationalmannschaft durch unbedachte Aktionen minimiert. Beide müssen akzeptieren, wenn der Bundestrainer sie nicht aufstellt. Da darf man nicht gleich beleidigt sein. Darüber werden wir sprechen", sagte Magath.

Magath schließt Bundestraineramt aus

Der Europameister von 1980 schloss nicht aus, dass Schalke seine letzte Trainerstation sein könnte. Er sei "auf vier sehr schwierige Jahre eingestellt, die viel Kraft kosten werden".

Ein späteres Engagement als Bundestrainer kommt für ihn dagegen nicht infrage. Er wolle jeden Tag auf dem Trainingsplatz stehen, nicht alle paar Wochen: "Nur das reizt mich. Das ist mein Leben."

Schalke in der Sommerpause

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung