Feulner wechselt ablösefrei nach Dortmund

SID
Mittwoch, 18.03.2009 | 16:32 Uhr
Folgt seinem alten Coach Jürgen Klopp nach Dortmund: Markus Feulner
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bundesligist Borussia Dortmund hat für die kommende Saison Markus Feulner vom Zweitligisten FSV Mainz 05 verpflichtet.

Der von zahlreichen Erstligisten umworbene Mittelfeldspieler wird ablösefrei zu den Westfalen wechseln und einen bis zum 30. Juni 2012 datierten Vertrag unterschreiben.

Der 27 Jahre alte Feuler spielt seit Juli 2006 für den ehemaligen Klub von BVB-Trainer Jürgen Klopp und hat für den Aufstiegsaspiranten 30 Bundesligaspiele und bislang 47 Zweitligaspiele absolviert.

"Markus ist in dieser Saison der herausragende Mittelfeldspieler der 2. Bundesliga. Wir freuen uns, dass er sich für Borussia Dortmund entschieden hat", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

"Markus Feulner hat sich in dieser Saison durch starke Leistungen in den Vordergrund gespielt und nun die große Chance, einen langfristigen Vertag bei einem ambitionierten Bundesligisten zu unterschreiben", meinte FSV-Manager Christian Heidel.

Nach Abwehrsspieler Neven Subotic ist Feulner der zweite Mainzer Profi, der Klopp nach Dortmund folgt.

Zum Steckbrief: Markus Feulner

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung