Magath bleibt in Doppelfunktion

SID
Dienstag, 24.03.2009 | 15:46 Uhr
Felix Magath übt auch künftig die Doppelfunktion Trainer und Manager beim VfL Wolfsburg aus
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Beim VfL Wolfsburg wird Felix Magath auch zukünftig der Alleinherrscher bleiben. Der 55-Jährige bleibt weiter Trainer und Manager in Personalunion.

Felix Magath wird auch in Zukunft als "Alleinherrscher" die Geschicke des VfL Wolfsburg lenken. Entgegen seiner ursprünglichen Absicht will der 55-Jährige dauerhaft in der Doppelfunktion als Trainer und Manager agieren.

"Ich denke, dass ich mit dieser Doppelfunktion jetzt ganz gut zurechtgekommen bin und gedenke diese Funktion daher auch nicht aufzugeben", sagte der Coach im "DSF".

Lediglich in bürokratischen und administrativen Dingen benötige er in Zukunft "jemanden, der mich da unterstützt", erklärte Magath weiter. In den vergangenen Monaten hatte der frühere Bundesligaprofi und Nationalspieler mehrfach betont, das Manageramt auf Dauer abgeben zu wollen.

Magath kann sich gut vorstellen, in Wolfsburg zu bleiben

Zudem könne er sich eine Verlängerung seines bis Sommer 2010 datierten Vertrags "sehr gut vorstellen", sagte Magath: "Da wird es in nächster Zeit Gespräche geben. Es muss vorab aber geklärt werden, wie es in der nächsten Saison weitergeht. Auch da stehen Entscheidungen an."

Spekulationen, er würde die Niedersachsen vorzeitig verlassen, erteilte Magath eine klare Absage: "Ich habe in den letzten zwei Jahren hier viel Spaß gehabt mit dem Team, auch wenn das nicht immer so nach außen dringt. Solch eine Arbeit wie hier findet man nicht überall."

Zuletzt war Magath auch als Kandidat für den Manager-Posten beim Ligakonkurrenten Schalke 04 gehandelt worden.

Felix Magath im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung