Müller nicht mehr Mitglied im Vorstand

SID
Samstag, 14.03.2009 | 14:19 Uhr
Andreas Müller verlässt das Vereinsgelände
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Andreas Müller ist offiziell aus dem Vorstand von Schalke 04 abberufen worden. Der beurlaubte Manager hat anders als angekündigt auf sein Anhörungsrecht verzichtet.

Die Abberufung des beurlaubten Managers Andreas Müller aus dem Vorstand von Schalke 04 ist am Samstag offiziell vollzogen worden.

Der 46-Jährige, der am Montag beurlaubt worden war, hat entgegen seiner Ankündigung in der Sitzung des Aufsichtsrates am Samstagvormittag von seinem Recht auf Anhörung verzichtet.

Nach Angaben des Vereins wurde Müller vom Schalke-Aufsichtsrat einstimmig als Vorstandsmitglied abberufen. Um seine Demission zu verhindern, hätte Müller vier der zehn Aufsichtsratsmitglieder auf seine Seite ziehen müssen.

Der Kader des FC Schalke 04

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung