Fussball

Van Bommel bestätigt: "Es ist fix"

SID
Van Bommel wurde von Jürgen Klinsmann zu Saisonbeginn zum Spielführer bestimmt
© Getty

Uli Hoeneß hat den Verbleib von Kapitän Mark van Bommel bei Bayern München bis zum 30. Juni 2010 offiziell bestätigt. "Wir haben uns mit Mark über die Verlängerung des Vertrages um ein Jahr geeinigt", sagte der Manager des deutschen Fußball-Rekordmeisters am Donnerstag.

Kurz danach trat van Bommel vor die Presse und erklärte, warum sich die Entscheidung hingezogen hatte. "Im Dezember war ich nicht so glücklich mit dem Angebot, habe mir auch Angebote anderer Klubs angehört und mich dann zweimal mit Uli Hoeneß getroffen und offen mit ihm geredet. Das war mitentscheidend. Für meine Familie und mich ist es letztendlich das Beste", sagte der niederländische Nationalspieler, dessen derzeitiger Kontrakt am Saisonende ausläuft.

Der neue Vertrag soll in den kommenden Tagen unterschrieben werden, kündigten die Bayern auf ihrer Homepage an. Gleiches gilt für die ebenfalls am Donnerstag offiziell bestätigte vorzeitige Verlängerung mit Innenverteidiger Martin Demichelis um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2012.

van Bommel froh über Timoschtschuk-Transfer 

"Ich freue mich über die Einigung und möchte beim FC Bayern noch viel erreichen", wird der 18-malige argentinische Nationalspieler zitiert, der seit 2003 das Bayern-Trikot trägt. Durch die Übereinkunft mit van Bommel wurde eine monatelange Hängepartie um den 31-Jährigen beendet.

Vieles hatte zunächst auf einen Abschied hingedeutet, nachdem Trainer Jürgen Klinsmann den defensiven Mittelfeldspieler zwischenzeitlich auf die Bank gesetzt hatte. Später reagierte van Bommel enttäuscht darauf, dass ihm der Verein nur die Verlängerung um ein Jahr in Aussicht stellte. Zudem wurde in dem Ukrainer Anatolij Timoschtschuk von Zenit St. Petersburg für die kommende Saison ein weiterer defensiver Mittelfeldakteur verpflichtet.

"Es gehört sich für einen Klub wie den FC Bayern, dass er sich weiter verstärkt und alle Positionen doppelt besetzt. Dadurch hat man größere Chancen auf Erfolg. Wenn ich Angst hätte, meinen Platz zu verlieren, wäre ich an der falschen Stelle. Ich bin froh, dass er kommt", sagte van Bommel.

Ze Robertos Zukunft noch offen

Noch nicht offiziell geklärt ist derweil die Zukunft von Ze Roberto, dessen angestammte Position genauso wie die von van Bommel und Timoschtschuk zentral vor der Abwehr ist. Der 34 Jahre alte Brasilianer soll dem Vernehmen nach aber ebenfalls einem Verbleib bei den Bayern für ein weiteres Jahr zugestimmt haben.

"Es ist wichtig, dass die Mannschaft zusammen bleibt. Ze bleibt hoffentlich auch. Wenn man ihn sieht, muss man sagen, dass auch er im Top-Fußballeralter ist", scherzte Philipp Lahm.

Damit nimmt der Kader für die kommende Saison immer mehr Kontur an. Neben Timoschtschuk (für angeblich rund elf Millionen Euro Ablöse) haben die Bayern Stürmer Ivica Olic von Liga-Konkurrent Hamburger SV und Mittelfeldtalent Alexander Baumjohann von Borussia Mönchengladbach ablösefrei verpflichtet.

Abgegeben wird dafür Nationalstürmer Lukas Podolski, der zu seinem Ex-Klub 1. FC Köln für rund zehn Millionen Euro zurückkehrt. Offen ist noch, was mit Rechtsverteidiger Massimo Oddo geschiet. Der 32 Jahre alte Italiener würde gerne bleiben. Er ist noch bis Ende Juni vom AC Mailand ausgeliehen.

Mark van Bommel im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung