Kurz vor Rückrundenstart

Lahm: "Keiner kann uns stoppen"

Von SPOX
Montag, 26.01.2009 | 11:08 Uhr
Philipp Lahm geht vom erneuten Meistertitel aus
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Noch vier Tage, dann geht die Bundesliga wieder los, und das gleich mit dem Kracher Hamburg gegen den FC Bayern. Und schon jetzt strotzt Bayern-Star Philipp Lahm vor Selbstvertrauen: Die Bayern können sich nur selbst stoppen - Hoffenheim jedenfalls kann es nicht. Für den Großangriff in Europa allerdings fordert der 25-Jährige noch ein bis zwei Toptransfers im Sommer. 

Keine Diskussion gibt es für Lahm bei der Frage nach der Meisterschaft: "Klar werden wir Meister. Nur der Kampf um die Plätze hinter uns bleibt spannend", so der Abwehrspieler gegenüber der "Bild".

Lahm: "Hoffenheim hat den Mund etwas zu voll genommen"

Als den größten Rivalen sieht der 25-Jährige jedoch nicht Hoffenheim, sondern Leverkusen und den HSV: "Die haben mehr Erfahrung in der Bundsliga, spielen schon länger oben mit."

Nach den provokanten Aussagen der Hoffenheimer in Richtung der Bayern - 1899-Manager Jan Schindelmeiser widmete den "unwichtigen" Herbstmeistertitel dem Rekordmeister - findet Lahm auch gegenüber dem Sensationsaufsteiger klare Worte: "Die haben den Mund etwas zu voll genommen. Hoffenheim wird in der Rückrunde irgendwann kurz einbrechen, die halten das Tempo nicht durch. Sie werden einen kleinen Knacks bekommen und entscheidende Punkte liegen lassen."

"Mein Wort zählt bei Bayern"

Um große Sprüche klopfen zu können, wie es Rangnick und Schindelmeiser getan hatten, müsse man erst über Jahre hinweg gute Leistungen abliefern und sich auch international beweisen. Mit dem FC Bayern am Ende der Saison ganz oben in der Tabelle zu stehen, sehe er deshalb auch als "Genugtuung".

Auf internationaler Ebene hat Lahm noch Größeres vor. Er habe den Vertrag nicht bis 2012 verlängert, um in der Champions League "nur mitzuspielen", er wolle so schnell wie möglich die Königsklasse gewinnen: "Beim FC Bayern muss der Großangriff folgen! Der Verein weiß, dass ich so denke. Und ich weiß, dass er es ähnlich sieht und mein Wort auch was zählt."

Lahm fordert Toptransfers

Deshalb verlangt der Bayern-Star auch nach neuen Weltklasse-Spielern: "Der Verein muss Leute mit Weltklasse-Format holen. Im Sommer müssen wir uns mit ein, besser zwei neuen Top-Spielern verstärken. Wir müssen nun auf Augenhöhe zu den großen Teams gelangen und den Anschluss zu Barcelona und Manchester United schaffen."

Doch zuerst geht es am Dienstag im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen den VfB. "Wenn wir unsere Leistung abrufen, gewinnen wir in Stuttgart," so Lahm. Sowieso sieht der Abwehrspieler innerhalb Deutschlands keine große Herausforderung für den Rekordmeister: "In der Bundesliga können wir uns nur selber stoppen."

FC Bayern: Die Winterpause bei den Münchnern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung