News und Gerüchte

Allofs: Sanogo bleibt hier!

Von SPOX
Samstag, 10.01.2009 | 12:55 Uhr
Boubacar Sanogo erzielte bisher in 43 Pflichtspielen 16 Tore für Werder Bremen
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Live
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Beim VfB Stuttgart beginnen die Verhandlungen mit Jens Lehmann, während Berems Sportdirektor Klaus Allofs über Boubacar Sanogos Abgang erst gar nicht verhandeln will. Nägel mit Köpfen machten Energie Cottbus und 1899 Hoffenheim.

Der Vertragspoker um Jens Lehmann, ein unverkäuflicher Boubacar Sanogo und der Abgang eines Abtrünnigen: Die Wechselbörse.

Umdenken bei Werder: Galt Boubacar Sanogo bisher immer als einer der potenziellen Wechselkandidaten, so machte Sportdirektor Klaus Allofs im Trainingslager in Belek/Türkei allen Gerüchten ein Ende.

"Da gibt es überhaupt keine Aktivitäten von unserer Seite. Er ist nicht auf dem Markt. Wir sind von seinen Fähigkeiten weiterhin voll überzeugt. Einen guten Sanogo können wir sehr gut gebrauchen. Gerade auch, wenn Claudio Pozarro noch für zwei Spiele fehlt, haben wir absoluten Bedarf. Es gibt keine Initiativen von uns, ihn anzubieten."

Allerdings räumte Allofs auch ein, dass Sanogo bisher weit hinter den Erwartungen geblieben ist. "Wir wissen, dass er es viel besser kann."

Die Zukunft von Sanogos Sturmkollege Said Husejinovic kann sich dagegen schon bald ändern. Der Bosnier soll ausgeliehen werden. Allofs: "Ergibt sich eine Gelegenheit, schauen wir, ob es Sinn macht." Husejinovic hat bisher erst drei Bundesligaspiele für Werder absolviert.

Poker beim VfB: Im Trainingslager in Portimao/Portugal beginnen die Verhandlungen um eine Vertragsverlängerung mit Jens Lehmann.

Der 39-Jährige soll noch mindestens einen Saison dranhängen und seinen im Sommer auslaufenden Vertrag verlängern.

Die Chancen dafür stehen gar nicht schlecht, wie unter anderem Jürgen Klinsmann meint: "Ich glaube, Jens wird noch ein oder zwei Jahre dranhängen, weil er einfach gut drauf ist. Er ist ein Vollprofi durch und durch und weiß genau, was er zu trainieren hat. Mental ist er ohnehin immer sehr stark."

Auch Ex-VfB-Coach Armin Veh ist sich ganz sicher, dass der Keeper weiter in Stuttgart bleibt.

Allerdings: In Portimao soll zunächst "ein Fahrplan für die nächsten Wochen" festgelegt werden, wie Manager Horst Heldt sagt. "Irgendwann" werde die Entscheidung fallen, allerdings "nicht schon Mitte Januar, aber auch nicht erst Ende Mai".

Führe deinen eigenen Klub zum Titel: Mit SPOX und Goalunited

Abgang bei Energie: Cottbus leiht Igor Mitreski an den belgischen Erstligisten Germinal Beerschot aus. Die Belgier erhalten zudem die Kaufoption an Mitreski.

Der 29-Jährige reiste bereits aus dem Trainingslager der Lausitzer auf Zypern ab. "Igor hat sich sehr anständig verabschiedet und sich auch noch mal für seinen Fehler entschuldigt", sagte Manager Steffen Heidrich.

Der Mazedonier, einer der Topverdiener beim FC Energie, wurde von Coach Bojan Prasnikar im November nach heftiger Kritik am Verein und Trainerteam suspendiert.

Ab ins Fürstentum: Thorsten Kirschbaum verlässt die TSG 1899 Hoffenheim und wechselt nach Liechtenstein. Der 21-Jährige wird künftig für den FC Vaduz spielen.

Vaduz ist Tabellenvorletzter in der Schweizer Super League und wird vom früheren deutschen Fußball-Weltmeister Pierre Littbarski trainiert.

Thorsten Kirschbaum war in der ersten Bundesligasaison der Hoffenheimer nicht zum Einsatz gekommen. Zudem hatte Trainer Ralf Rangnick auch noch den früheren Nationaltorhüter Timo Hildebrand in den Kraichgau geholt.

"Ich hoffe, dass durch den Wechsel neue Motivation freigesetzt wird, denn Thorsten hat Talent", erklärte Rangnick.

Nur noch vier Keeper: Hoffenheims Kader im Überblick

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung