Unruhe auf Schalke

Von Besinnlichkeit keine Spur

Von SPOX
Montag, 29.12.2008 | 10:56 Uhr
Verteidigertalent Carlos Zambrano spielt unter Fred Rutten derzeit keine Rolle bei Schalke 04
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
Ligue 1
Live
Troyes -
Nantes
Primera División
Live
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Live
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Live
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Auch in der Winterpause kommt Schalke 04 nicht zur Ruhe. Erst kündigte der vor rund einem Jahr verpflichtete Ze Roberto II an, Gelsenkirchen baldmöglichst wieder den Rücken kehren zu wollen und nun hat mit Carlos Zambrano der nächste Südamerikaner keine Lust mehr auf ein Engagement bei Königsblau.

Der 19-jährige Innenverteidiger ließ aus dem Heimaturlaub in Peru verlauten, dass er sich auf Schalke derzeit nicht wohl fühle. "Der Trainer muss wissen, warum ich nicht spiele. Ich habe in den letzten Monaten die Lust verloren", so Zambrano.

Der Grund für die Unzufriedenheit des vierfachen peruanischen Nationalspielers ist dabei schnell gefunden. Nicht eine einzige Minute durfte das im Sommer 2006 in die A-Jugend der Knappen gewechselte Talent bislang unter Trainer Fred Rutten spielen. "Fußball ist für mich Leidenschaft. Ich will spielen", macht Zambrano seinem Unmut über die derzeitige Situation Luft.

Angeblich fünf Angebote

Spielen könnte der bis 2012 an Schalke gebundene Südamerikaner vielleicht bald schon bei einem anderen Klub.

Neben Allianza Lima und River Plate Buenos Aires soll der Abwehrspieler laut "Bild" Angebote vom 1. FC Köln, Borussia Dortmund und dem SC Freiburg vorliegen haben.

Angeblich hat sein Berater bereits das Gespräch mit Rutten und Manager Andreas Müller bezüglich eines Wechsels gesucht.

Sechs unzufriedene Spieler

Doch Ze Roberto II und Zambrano sind nicht die einzigen, deren Arbeitgeber in naher Zukunft wohl nicht mehr Schalke 04 heißen wird.

Gustavo Varela, Peter Lövenkrands, Carlos Grossmüller und Albert Streit sollen und wollen alle mangels Einsatzzeiten lieber heute als morgen weg aus Gelsenkirchen.

Von einer ruhigen Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr kann bei Schalke also keine Rede sein und auch für die Rückrunde, in der zumindest noch die UEFA-Cup-Qualifikation gepackt werden soll, sind die Querelen innerhalb des Teams alles andere als gute Vorzeichen.

Zum Kader von Schalke 04

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung