Veh und VfB entscheiden in der Winterpause

SID
Freitag, 21.11.2008 | 20:38 Uhr
Erwin Staudt (links) möchte im Winter mit Armin Veh über eine Vetragsverlängerung sprechen
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der VfB Stuttgart wird in der Winterpause mit Armin Veh über eine Vertragsverlängerung sprechen. VfB-Boss Erwin Staudt will mit dem Trainer "gemeinsam eine Entscheidung treffen".

Bundesligist VfB Stuttgart will in der Winterpause eine Entscheidung über eine mögliche Verlängerung des Vertrages von Trainer Armin Veh entscheiden.

"Wir werden uns in der Winterpause in aller Ruhe zusammensetzen und die Situation analysieren. Dann werden wir gemeinsam eine Entscheidung treffen", sagte VfB-Präsident Erwin Staudt in einem Interview mit den Stuttgarter Nachrichten.

Staudt: "Alles andere als zufrieden"

Staudt räumte ein, dass die frühere Meistermannschaft in dieser Saison bisher hinter den Erwartungen zurückgeblieben sei. "Wir sind alles andere als zufrieden mit der Entwicklung", meinte der VfB-Boss.

Dem Team, das an diesem Samstag beim VfL Wolfsburg antreten muss, fehle derzeit "das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten". Der VfB belegt nach 13 Spielen nur Rang elf.

VfB-Ziel bleibt das obere Tabellendrittel

Staudt gibt die Hoffnung auf eine Wende aber noch nicht auf: "Es ist doch eine Binsenweisheit: Ohne Siege kein Selbstvertrauen, ohne Selbstvertrauen kein attraktiver Fußball. Diesen Kreislauf muss die Mannschaft endlich wieder durchbrechen."

Der Anspruch des VfB Stuttgart bleibe weiterhin, "im oberen Drittel der Liga zu stehen".

Zum Kader des VfB Stuttgart

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung