Hannover ist vor Bochum gewarnt

SID
Donnerstag, 13.11.2008 | 13:29 Uhr
Dieter Hecking will mit seinen Hannoveranern gegen Bochum einen Heimsieg landen
© dpa
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die Verantwortlichen von Hannover 96 backen wieder kleinere Brötchen. Statt vom UEFA-Cup und vom "besten Kader aller Zeiten" redete Klubchef Martin Kind vor dem Heimspiel gegen den VfL Bochum (Freitag ab 20.15 Uhr im SPOX-TICKER und bei Premiere) über bescheidene 20 Punkte plus/minus als neues Ziel für die Bundesliga-Hinrunde.

"Damit schätzt er die Situation realistisch ein. Mit 20 Punkten würden wir wenigstens verhindern, dass wir ganz unten stehen", sagte Trainer Dieter Hecking.

Mit einem Auswärtssieg könnten die Bochumer das ambitionierte 96-Team überholen und tief in den Abstiegssumpf herunterziehen.

Zwiespältige Bilanz für 96

"Eigentlich hatten wir uns etwas anderes vorgestellt", erklärte Kind. Zwölf Punkte aus zwölf Spielen, davon allein sieben gegen die Spitzenteams Bayern München, Werder Bremen und Hamburger SV im eigenen Stadion, bilden eine zwiespältige Bilanz.

Wie schlägt sich der VfL bei 96? Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

"Wenn man auswärts nicht punktet, steht man zu Hause unter Druck", sagte Hecking. Neben der eklatanten Auswärtsschwäche sorgte eine ungewollte Personal- Rotation dafür, dass die Niedersachsen ihre hohen Saisonziele aus den Augen verloren haben. "Es ist nicht glücklich, wenn wir Woche für Woche etwas verändern müssen", klagte der Trainer.

Hecking fordert trotz vieler Verletzter einen Sieg

Auch gegen Bochum fallen wichtige Fußball-Profis aus. Neben den Langzeit-Verletzten Robert Enke, Michael Tarnat, Jan Rosenthal und Valerien Ismael stehen die angeschlagenen Vinicius und Altin Lala sowie Hanno Balitsch und Jiri Stajner (beide gesperrt) nicht zur Verfügung.

"Ein Sieg muss dennoch her. Wir müssen mit letzter  Konsequenz in der Defensive und Offensive zu Werke gehen", forderte Hecking. Er erinnerte seine Mannschaft an die Leistung beim 3:0-Sieg gegen den HSV: "Da wollte jeder seine Zweikämpfe gewinnen."

"Das wird eine heiße Kiste"

Auch die Bochumer wollen sich so schnell wie möglich aus der Abstiegsregion entfernen. Zuletzt gab es in fünf Partien vier Siege gegen das 96-Team. "Das wird für beide Mannschaften eine heiße Kiste", sagte VfL-Coach Marcel Koller. Er muss weiterhin auf den verletzten Torjäger Stanislav Sestak verzichten.

Wahrscheinlich kehrt Paul Freier in die Startelf zurück, auch wenn der Ex-Leverkusener noch nicht seine alte Klasse zeigen konnte.

"Er braucht vielleicht mal ein Tor oder eine entscheidende Aktion", meinte Koller.

Spendiert Dabrowski ein Mannschaftsessen?

"Hannover hat viel individuelle Klasse und gefährliche Leute, aber wenn wir als Mannschaft dagegenhalten und unsere Stärken ausspielen, dann haben wir sicher eine Chance", urteilte Bochums Mittelfeldrenner Christoph Dabrowski. Drei Jahre spielte er für die Niedersachsen.

Ein Sieg könnte für ihn indes teuer werden: "Jeder Spieler, der gegen seinen Ex-Verein gewinnt, muss der Mannschaft ein Essen ausgeben - ich wünsche mir natürlich, kommende Woche ein schönes italienisches Buffet in der Kabine aufbauen zu müssen."

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Hannover 96: Fromlowitz - Cherundolo, Fahrenhorst, Christian Schulz, Rausch - Yankow, Bastian Schulz - Pinto (Bruggink), Schlaudraff, Huszti - Forssell.

VfL Bochum: Fernandes - Pfertzel, Maltritz, Yahia, Christian Fuchs - Zdebel - Freier, Dabrowski - Azaouagh - Mieciel, Sinan Kaloglu

Schiedsrichter: Kempter (Sauldorf)

Zur aktuellen Tabelle der Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung