Höhenflug bei Hertha BSC Berlin

Dieter Hoeneß: Auf einer Stufe mit Uli

Von Philipp Dornhegge
Freitag, 28.11.2008 | 10:40 Uhr
Dieter Hoeneß (r.) ist seit 1997 Manager bei Hertha BSC Berlin
© Getty
Advertisement
Bundesliga
So18:00
Die Highlights vom Sonntag mit H96-FC
Primera División
Live
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Live
Straßburg -
Nantes
Premier League
Live
Brighton -
Newcastle
First Division A
Live
Charleroi -
Brügge
Serie A
Live
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Die Hertha aus Berlin ist in dieser Saison besser als die meisten Experten vermutet hätten. Trainer Lucien Favre bekommt von allen Seiten Lob für die erfolgreiche Hinrunde. Aber einen sollte man nicht vergessen: Dieter Hoeneß, Architekt des Hertha-Aufschwungs. Das jedenfalls betonte der Manager jetzt in einem Interview.

Dieter Hoeneß ist dieser Tage so entspannt wie schon lange nicht mehr. Ein Blick auf die Bundesligatabelle verrät die Gründe für die gute Laune: Hertha steht als Vierter sehr gut da, viel besser als man zu diesem Zeitpunkt selbst innerhalb des Vereins gedacht hätte.

Hoeneß verrät in der "Bild", dass die Qualifikation für den UEFA-Cup in diesem Jahr das Ziel sei - obwohl die Hertha am 15. Spieltag sogar die Chance hat, bis auf Platz zwei der Tabelle zu klettern. Mittelfristig steuert die Hertha aber die Champions League an.

"Habe Vergleichbares geleistet wie Uli"

Das gibt offenbar Selbstvertrauen. Denn der ehemalige Nationalspieler vergleicht seine Leistungen mit denen von Bruder Uli Hoeneß beim FC Bayern: "Ich habe Vergleichbares geleistet wie Uli bei Bayern."

Beide hätten unter völlig unterschiedlichen Voraussetzungen angefangen, deshalb sei es auch kein Wunder, dass Uli größere Erfolge aufzuweisen hat: "Als Uli Bayern-Manager wurde, war der Klub bereits eine Weltmarke", so Hoeneß, "kurz vor meinem Dienstantritt ist Hertha um ein Tor nicht in die dritte Liga abgestiegen."

Für die mageren letzten Jahre in Deutschlands Hauptstadt hat der Manager indes eine einfache Erklärung: Man habe sich erst wirtschaftlich konsolidieren müssen.

Klettert Hertha weiter in der Tabelle? Auch unterwegs immer top-informiert sein!

2010 soll vorerst Schluss sein

Die Gründe für Herthas Erfolg in dieser Saison liegen für Hoeneß auf der Hand: Neben einem starken Trainer habe man Spieler mit hoher Qualität geholt und dafür solche abgegeben, "bei denen wir charakterliche Zweifel hatten."

Umso bemerkenswerter ist angesichts der aktuellen Erfolge Hoeneß' Bestätigung, dass 2010 für ihn vorerst Schluss sein soll: "Ich nehme mir dann ein halbes Jahr Auszeit. Mal gar nichts machen, den Akku aufladen."

Was danach passiert, darüber denke er momentan noch nicht nach. Danach könne er sich aber durchaus vorstellen, wieder ins Fußballgeschäft einzusteigen.

Den Titel strebe die Hertha nicht an, da lässt Dieter Hoeneß dann doch Bruder Uli den Vortritt: "Bayern wird den Titel holen. Mit Ribery und Toni haben sie zwei Meistergaranten."

Hertha BSC Berlin: Der Kader des Haupstadtklubs

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung